Fahrdienstvermittler „Uber“ stellt Tätigkeit in Kolumbien ein – Update

uber

"Uber" bietet in vielen Städten Lateinamerikas Online-Vermittlungsdienste zur Personenbeförderung an (Foto: uberBrazil)
Datum: 11. Januar 2020
Uhrzeit: 12:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Uber“ gab am Samstag (11.) bekannt, dass das Unternehmen zum 1. Februar 2020 seine Tätigkeit in Kolumbien einstellen wird. Im Dezember vergangenen Jahres hatte die Aufsichtsbehörde für Industrie und Handel (SIC) die Einstellung des öffentlichen Personenverkehrs angeordnet. „Uber“ ist ein US-amerikanisches Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in San Francisco. Es bietet in vielen Städten Lateinamerikas Online-Vermittlungsdienste zur Personenbeförderung an. Die Vermittlung erfolgt über eine mobile App oder eine Website. Das Unternehmen erhebt dabei eine Provision von mehr als 25 Prozent des Fahrpreises.

„Das Unternehmen sieht die Entscheidung als willkürlich an, weil sie gegen das kolumbianische Rechtssystem verstößt und das ordnungsgemäße Verfahren und die verfassungsmäßigen Rechte verletzt“, so „Uber“ in einer offiziellen Mitteilung. Das Unternehmen erklärte, dass es aus diesem Grund gegen das Urteil Berufung einlegte und alle rechtlichen Mittel einsetzte, um „das Recht von zwei Millionen Nutzern zu verteidigen.

Update, 21. Februar

Die Taxi-Vereinigung in Kolumbien kündigte am Donnerstag einen Streik am 16. März an, nachdem die Behörden „Uber“ erneut gestattet hatten, seine Aktivitäten im Land wieder aufzunehmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!