Elektronikkonzern „Sony“ schließt Fabrik in Brasilien

sony-brasil

Der Verkauf und Vertrieb von Segmenten wie Fernseher, Audio und Kameras wird laut Aussage ebenfalls Mitte 2021 enden (Foto: SonyBrasil)
Datum: 15. September 2020
Uhrzeit: 19:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der drittgrößte japanische Elektronikkonzern „Sony“ hat am Montag (14.) die Schließung seines Werks in Manaus bekannt gegeben. Das Unternehmen teilte mit, dass die Elektronikfertigung im März 2021 eingestellt wird. Der Verkauf und Vertrieb von Segmenten wie Fernseher, Audio und Kameras wird laut Aussage ebenfalls Mitte 2021 enden. Die Garantie und die technische Unterstützung bleiben im südamerikanischen Land erhalten, der Verkauf der importierten PlayStation wird normal fortgesetzt. Jeder der 220 Mitarbeiter in Manaus wird entlassen.

In einer Pressemitteilung teilte der Konzern mit, dass „immer Maßnahmen ergriffen werden, um die Struktur und Nachhaltigkeit des Geschäfts zu stärken und auf rasche Veränderungen im externen Umfeld zu reagieren“. Im Jahr 2019 hatte „Sony“ bereits den Verkauf von Mobiltelefonen in Brasilien eingestellt. Diese Entscheidung umfasste ganz Südamerika, Mittelamerika und den Nahen Osten. Die Maßnahme wurde unter Berücksichtigung des weltweiten Umsatzrückgangs von Smartphones der Marke „Sony“ getroffen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!