Lateinamerika: Facebook eröffnet Büro in Buenos Aires

facebook

Datum: 13. März 2012
Uhrzeit: 19:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Unterstützung spanischsprachiger Märkte

Facebook, Online-Community zum Erstellen, Betreiben und Pflegen sozialer Netzwerke, eröffnet in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires ein neues Vertriebsbüro für die Region. Nach Angaben von Vizepräsident Alexandre Hohagen, ehemaliger Chef von Google Brasilien, bietet der Hauptsitz auch Unterstützung für Kolumbien, Chile, Paraguay und Uruguay.

Die Niederlassung ist verantwortlich für alle Aktivitäten im Land und dient der Unterstützung anderer spanischsprachigen Märkte. In Argentinien gibt es mehr als 18 Millionen Nutzer des sozialen Netzwerks. „Millionen von Menschen in Argentinien und Lateinamerika benutzen regelmäßig Facebook. Wir wollen lokale und regionale Unternehmen stärker in die Nutzung einbinden, damit diese ihre Verbindungen zu Kunden besser aufbauen können“, erklärte Hohagen. Das Unternehmen verweigerte Angaben zur Zahl der Beschäftigten, Prognosen und über die Höhe der geplanten Investition.

Facebook wird von dem amerikanischem Unternehmen Facebook Inc. mit Sitz im kalifornischen Menlo Park betrieben und ist in dessen Privatbesitz. Das Internetportal wird von Millionen von Menschen weltweit privat und beruflich genutzt und gehört zu den am häufigsten besuchten Netzwerkangeboten. Im Januar 2012 verzeichnete Facebook weltweit rund 845 Millionen aktive Nutzer und meldete am 2. Februar den geplanten Börsengang.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Handout

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!