Liveticker: Tropensturm Isaac Bedrohung für Kuba und Dominikanische Republik► Seite 3

st

Datum: 22. August 2012
Uhrzeit: 08:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Katastrophenmanagement zählt zu den besten der Welt

18:40 Uhr MESZ: Alle Flughäfen in der Dominikanischen Republik arbeiten normal. Am Check-in kommt es zu langen Warteschlangen, da verschiedene Airlines ihre ausgefallenen Flüge vom Donnerstag und Freitag mit zusätzlichen Maschinen kompensieren.

18:00 Uhr MESZ: Laut Dr. José Rubiera, Leiter des Zentrums für Prognosen am Institut für Meteorologie, wird der Landfall von Isaac in Maisí, etwa 15 km von der Stadt Guantanamo entfernt, erwartet. Aus Baracoa werden bereits heftige Böen von 93 Stundenkilometern und Küstenüberflutungen gemeldet.

16:40 Uhr MESZ: In weiten Teilen Haitis ist die Telekommunikation zusammengebrochen. Während das Nachbarland Dominikanische Republik vergleichsweise „harmlose“ Schäden zu verzeichnen hat, sind in der Umgebung der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince mehrere Zeltstädte komplett verwüstet. Zahlreiche Geschäfte stehen unter Wasser, die Internet-Kommunikation ist gestört. Inzwischen nähert sich Isaac Kuba. In Guantánamo sind alle Evakuierungszentren geöffnet, zweitausendfünfhundert Stück Vieh wurde auf auf erhöhte Plätze getrieben. „Die Provinz ist bereit für Tropensturm Isaac“, erklärte Martín Espinosa, Mitglied des Politbüros des ZK der KP Kubas.

15:20 Uhr MESZ: Isaac hat bei seinem Auftreffen auf Haiti Schäden und Verwüstung verursacht. Lokale Medien berichten von Überschwemmungen, in Jacmel wurden viele Häuser abgedeckt. Ein Großteil der Bananenplantagen wurde zerstört, in Thomazeau (Ouest Department) starb ein ein Mädchen von 10 Jahren nach dem Zusammenbruch eines Hauses. Mehr als 5.000 Menschen wurden vom Katastrophenschutz aus Zeltlagern evakuiert, hunderte Zelte wurden von Windböen zerstört.

14:50 Uhr MESZ: Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat Haiti seine Unterstützung bei der Bewältigung der Schäden nach Durchzug von Tropensturm Isaac angekündigt.

13:40 Uhr MESZ: Kuba rüstet sich für die Ankunft von Isaac. In der Großstadt Holguín im Osten von Kuba (Hauptstadt der gleichnamigen Provinz) verbarrikadieren die Menschen ihre Häuser und Geschäfte, um gegen den Ansturm des Orkans gewappnet zu sein.

„Am Samstagmorgen erwarten wir Isaac in der Nähe der südöstlichen Küste von Kuba, in den Provinzen Santiago de Cuba und Guantanamo“, so das letzte offizielle Bulletin der Behörden. Für die Überwachung der Regenfälle wurden mit sofortiger Wirkung an verschiedenen Flüssen insgesamt 62 Frühwarnsyteme aktiviert, die ständig ihre Daten über den jeweiligen Wasserstand von ihrem Standort in die Einsatzzentrale senden. Um die Wasserversorgung der Bevölkerung für den Notfall zu gewährleisten, wurden die technischen Zustände der Pumpenanlagen und der Generatoren überprüft.

Die aktuelle Prognose der Zugbahn bringt den Kern des Orkans ziemlich direkt nach Guantanamo und bereits „kurze“ Zeit später wieder über den offenen Ozean. Für die Bahamas (Insel Andros) wurde eine Hurrikan-Warnung ausgerufen, tropische Gewitter über den zentralen Bahamas werden im Laufe des Tages und am Abend erwartet -nordwestliche Inseln am Sonntagmorgen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: geoea/wunderground/insmet/Capriles/ain/Logan Abassi UN/MINUSTAH/Radio Baracoa

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!