<script>

Siemens liefert Verdichterstrang für Bohrloch-Projekt in Peru

sie

Die Industrie-Gasturbine SGT-700 ist eine Hochleistungs-Gasturbine mit hervorragender Umweltverträglichkeit (Foto: Siemens)
Datum: 23. März 2018
Uhrzeit: 13:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Siemens erhielt vor Kurzem den Auftrag, einen weiteren SGT-700 gasturbinen- getriebenen Verdichterstrang für die Gaskondensat-Anlage Camisea in Peru. Die Ausrüstung ist identisch mit den Maschinen, die Siemens 2011 an Pluspetrol geliefert hatte. Sie ist wichtige Voraussetzung für die weitere Exploration und Förderung von Kohlenwasserstoffen in Block 88, der von Pluspetrol Peru Corporation S.A. betrieben wird. Aufgrund des natürlichen Rückgangs der Lagerstätten ist für die Förderung in Camisea eine zentrale Bohrlochkopf-Verdichteranlage für alle Gasfelder vorgesehen.

Zum Lieferumfang gehören eine Siemens-Gasturbine des Typs SGT-700, die zwei Siemens-Zentrifugalverdichter des Typs STC-SV antreibt, die Lieferung der zugehörigen Ausrüstungskomponenten wie Gaskühler, Gaswäscher, Messgeräte, Armaturen und Ersatzteile. Die Inbetriebnahme ist für Mitte 2020 geplant.

Die Industrie-Gasturbine SGT-700 ist eine Hochleistungs-Gasturbine mit hervorragender Umweltverträglichkeit. Die mit modernster Technologie arbeitende Turbine verbindet die Zuverlässigkeit und Robustheit einer industrietauglichen Konstruktion mit hohem Wirkungsgrad und niedrigen Emissionswerten. Im Zuge einer Modernisierung des SGT-700-Package wurden vor Kurzem die Turbinenschaufeln verbessert, die Zündtemperaturen erhöht und die Bauform der Schaufeln optimiert. Dadurch konnte die Zuverlässigkeit der Turbine weiter verbessert und ihre Nennleistung von 32 auf 33 Megawatt ISO erhöht werden; die Austauschbarkeit der Ersatzteile bleibt erhalten.

Matthew Chinn, Executive Vice President von New Equipment Solutions für das Dresser-Rand-Geschäft, erläutert: „Dank dieses zusätzlichen Verdichterstrangs wird Pluspetrol wertvolle Zeit und Kosten bei der Auftragsausführung, Installation und Bedienerschulung einsparen. Außerdem können wir mit unserer umfangreichen Service-Infrastruktur in Peru den langfristigen Support für die gesamte installierte Flotte sicherstellen.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!