Brasilien: Urteil beendet Schutz von Politikern vor Gerichtsverfahren

kongress

Der Nationalkongress ( Congresso Nacional) ist Brasiliens oberstes Organ der Legislative und setzt sich aus zwei Kammern zusammen (Foto: congressonacional)
Datum: 04. Mai 2018
Uhrzeit: 12:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Bundesgerichtshof (STF) hat am Donnerstag (3.) beschlossen, den Schutz der Bundesgesetzgeber vor Gerichtsverfahren einzuschränken. Diese Maßnahme wird von einigen Experten als ein Schlag gegen die Straflosigkeit begrüßt und ist eine Entscheidung, die der Politik neue Möglichkeiten eröffnen könnte. Vor dem Urteil konnten alle 594 Mitglieder des brasilianischen Nationalkongresses allein vom Obersten Gericht verurteilt werden, unabhängig davon, ob ihre mutmaßliche Straftat vor Amtsantritt begangen wurde. Fast die Hälfte der Kongressabgeordneten sieht sich damit möglichen Gerichtsverfahren ausgesetzt.

Jetzt werden die Bundesgesetzgeber vom obersten Gericht wegen angeblicher Verbrechen, die sie als Bundesabgeordnete begangen haben und die direkt mit ihren offiziellen Rollen verbunden sind, vor Gericht gestellt. Es gibt jedoch Bedenken, dass das Urteil neue Schlupflöcher schaffen wird die der Gesetzgeber nutzen kann, um Korruptionsverfahren zu umgehen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!