„Línea Celeste“ nimmt den Betrieb in La Paz auf

seilbahn

Präsident Evo Morales war bei der Einweihung dieser neuen Linie anwesend (Foto: ABI)
Datum: 15. Juli 2018
Uhrzeit: 12:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der bolivianischen Verwaltungshauptstadt La Paz hat die „Línea Celeste“ am Samstag (14.) ihren Betrieb aufgenommen. Das Seilbahnnetz La Paz besteht derzeit aus sieben Seilbahnlinen und wird nach seiner Fertigstellung das größte urbane Seilbahnnetz der Welt sein. Die neue Linie gilt als die schnellste des Netzwerks und wird die 2.600 Meter lange Route von der Süd-Zone bis zum Zentrum von La Paz in elf Minuten bewältigen. Präsident Evo Morales war bei der Einweihung dieser neuen Linie anwesend. „Unsere Seilbahn erfüllt der Traum der Menschen von La Paz“, so das Staatsoberhaupt.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

Die „Línea Celeste“ hat vier Stationen: eine in der Curva Olguín, eine weitere in San Jorge entlang der Avenida del Poeta, die dritte in Cancha Zapata in der Nähe der Universidad Mayor de San Andrés (UMSA) und die in El Prado, neben dem Mercado Camacho. Schätzungen gehen davon aus, dass bis zu 4.000 Passagiere pro Stunde transportiert werden können.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!