<script>

Rio de Janeiro: Fünf Tote bei Polizeieinsatz in der Favela Alemão

favela

Die UPP ist eine Nachbarschaftspolizei (Foto: Archiv)
Datum: 16. Juli 2018
Uhrzeit: 09:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Während eines Streifengangs der „Unidades de Polícia Pacificadora“ (Befriedungspolizei, UPP) sind am Sonntagmorgen (15.) Ortszeit mindestens fünf Männer im Complexo do Alemão (Bereich des Deutschen) getötet worden. Die große Favela in Rio de Janeiro besteht aus 25 Siedlungen, im Armenviertel herrscht ein Klima der allgegenwärtigen Angst vor dem organisierten Verbrechen und einer korrupten, gewalttätigen Polizei.

Nach Angaben der UPP wurden die Beamten in der Nähe der Siedlung Morro do Alemão beschossen. Fünf Verdächtige wurden schwer verletzt und starben nach Einlieferung im Hospital Getulio Vargas. Am Tatort wurden ein Gewehr G3, ein Selbstlader AR10, zwei Pistolen, eine Granate, ein Motorrad und eine schusssichere West sichergestellt.

Die UPP ist eine Nachbarschaftspolizei. Mit ihr soll die staatliche Kontrolle über Territorien wiedererlangt werden, die unter dem starken Einfluss bewaffneter Krimineller stehen, der lokalen Bevölkerung Frieden und Sicherheit zurückgeben und dazu beitragen, dass die „Logik des Krieges“, die in Rio de Janeiro existiert, durchbrochen wird

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!