Streik: Touristische Aktivitäten in Cusco eingeschränkt

berg

Der Rainbow Mountain hat sich in kürzester Zeit zu einem beliebten Fotomotiv entwickelt (Fotos: flashpackerconnect)
Datum: 07. August 2018
Uhrzeit: 10:49 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Angesichts des angekündigten 48-stündigen makroregionalen Streiks in der Region Cusco wurde den Reiseveranstaltern empfohlen, den Tourismus einzustellen. Die Ankündigung erfolgte durch eine Erklärung des Regionalbüros für Außenhandel und Tourismus von Cusco. Unter anderem forderten sie die Agenturen auf, die touristischen Korridore wie den Weg zum Flughafen Alejandro Velasco Astetete, Machu Picchu und das Heilige Tal der Inkas zu nutzen, die von der nationalen Polizei geschützt und unterstützt werden. Außerdem sollten die Agenture keine touristischen Aktivitäten auf dem Vinicunca durchführen.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

Der Vinicunca ist ein Berg südöstlich von Cusco in der Provinz Quispicanchi, im Süden Perus. Mit seinen sieben verschiedenen Farben (Siete Colores), die parallel zueinander verlaufen, wirkt er wie ein Regenbogen. Informationsstellen für Touristen und Betreiber werden in den Büros von IPEPERU und Dircetur am Flughafen, in Ollantaytambo, Machu Picchu und im historischen Zentrum der Stadt Cusco eingerichtet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!