Venezuela: Leipziger Zöllner finden Jaguarfell in Luftfrachtsendung

zoll

Eine Expertin des Senckenberg Instituts bestätigte, dass es sich bei dem Tierfell um ein Jaguarfell (Panthera onca) handelt (Foto: Zoll)
Datum: 28. September 2018
Uhrzeit: 16:43 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In den frühen Nachmittagsstunden des 16. September 2018 kontrollierten Zöllner am Flughafen Leipzig ein Paket aus Venezuela. Adressiert war die Sendung an einen Empfänger in Spanien. Laut Warenbeschreibung enthielt das Paket handwerkliche Gegenstände. Beim Röntgen des Pakets bemerkten die Zöllner Unregelmäßigkeiten. Aufgrund dieser Tatsache öffneten sie das Paket und kontrollierten dessen Inhalt. Zum Vorschein kamen ein Jaguarfell mit Schädel, ein Huf mit Knochen, ein Gebiss mit Zähnen sowie ein Federbüschel.

Eine Expertin des Senckenberg Instituts bestätigte, dass es sich bei dem Tierfell um ein Jaguarfell (Panthera onca) handelt. Die Großkatze ist durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA) besonders geschützt. Zudem fehlten die für eine Einfuhr in die Europäische Union erforderlichen Dokumente. Die Sendung wurde daraufhin beschlagnahmt. Das Zollfahndungsamt übernimmt die weitere Bearbeitung.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Das sind eben diese kriminellen SANTEROS! Hugo Chavez war auch einer von ihnen. Sie brauchen diese Gegenstände für ihre okkulten Praktiken.

    • 1.1
      Peter Hager

      Ja, so hat jede Religion ihre Eigenarten, die es mit anderen Lebewesen oft nicht gut meinen! Vor allem christliche Geistliche wären da zu erwähnen, die für ihre okkulte Praktiken die Hintern von minderjährigen Knaben benötigen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!