Größter Solarpark Südamerikas entsteht in Brasilien

park

In Brasilien verfügt die Enel-Gruppe über ihre Tochtergesellschaften EGPB und Enel Brasil über eine installierte Gesamtleistung von 2.656 MW (Foto: enelgreenpower)
Datum: 22. Oktober 2018
Uhrzeit: 23:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die brasilianische Tochtergesellschaft der Enel – Gruppe für erneuerbare Energien, „Enel Green Power Brazil“ (EGPB), hat mit dem Bau des Solarparks „São Gonçalo“ in São Gonçalo do Gurguéia im Bundesstaat Piaui begonnen. Die größte Photovoltaik-Anlage, die derzeit in Südamerika gebaut wird und 2020 in Betrieb gehen soll, hat eine installierte Leistung von 475 MW.

Die Enel-Gruppe wird in den Bau der Solaranlage knapp 390 Millionen US-Dollar investieren. „San Gonzalo wird zur Diversifizierung und Widerstandsfähigkeit des Landes in seiner Energie-Matrix beitragen, die einen positiven wirtschaftlichen Zyklus unterstützt und langfristig nachhaltige Energie liefert“, so Antonio Cammisecra, Leiter des Konzerns.

Bei Vollbetrieb kann die Anlage mehr als 1.200 GWh pro Jahr erzeugen und die Emission von mehr als 600.000 Tonnen CO2 in die Atmosphäre verhindern. Von der insgesamt installierten Leistung von 475 MW werden 388 MW aufgrund einer im Jahr 2017 im Land durchgeführten öffentlichen Versteigerung von eine Gruppe auf dem Markt tätigen Vertriebsgesellschaften vermarktet. Die verbleibenden 87 MW sind für den freien Markt.

In Brasilien haben sowohl Enel als auch EGP insgesamt installierte erneuerbare Energien von mehr als 2,9 GW, davon 842 MW aus Windkraft, 819 MW aus Solar- und 1,270 MW aus Wasserkraft. Darüber hinaus wird EGP im Jahr 2017 Ausschreibungen über 1 GW vergeben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!