Windenergie-Erzeugung in Brasilien steigend

wind

In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres ist die Energieerzeugung aus Wind in Brasilien um neunzehn Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen (Foto: Latinapress)
Datum: 24. Oktober 2018
Uhrzeit: 13:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres ist die Energieerzeugung aus Wind in Brasilien um neunzehn Prozent
gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen. Nach Angaben der Stromhandelskammer (Câmara de Comercialização de Energia Elétrica, CCEE) verzeichnete der August einen historischen Produktionsrekord. Die Stromversorgung im größten Land Lateinamerikas ist aktuell noch geprägt von Großwasserkraft. Alternative Energiequellen wie Wind, Biomasse und Kleinwasserkraft treten jedoch zunehmend in Erscheinung.

Laut Monatsbericht der Kammer produzierte Brasilien in den ersten acht Monaten des Jahres durchschnittlich 4.795 Megawatt in 519 im kommerziellen Betrieb befindlichen Anlagen (installierte Leistung von 13.212 Megawatt). Im August wurden durchschnittlich 7.017 Megawatt erzeugt. Dies war der höchste Wert, der bisher in Brasilien verzeichnet wurde. Dadurch stieg die Repräsentanz der erneuerbaren Energiequelle im nationalen Verbundnetz auf 11,5 Prozent.

Wasserkraftwerke machen mit 62,2 Prozent der Gesamtenergieerzeugung noch immer den größten Teil aus, gefolgt von den Thermoelektrikanlagen mit 25,8 Prozent. Größter Produzent von Windenergie ist der Bundesstaat Rio Grande do Norte mit 1.351,2 Megawatt, die bis Ende August dieses Jahres geliefert wurden – gefolgt von Bahia mit 1.162,7 Megawatt und Piauí mit 619,1 Megawatt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!