Fahrradnutzung in Peru: Freier Tag für öffentliche Angestellte

fahrrad

Nutzung des Fahrrades als Transportmittel wird verstärkt (Foto: José Cruz/Agência Brasil)
Datum: 27. November 2018
Uhrzeit: 13:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Kongress von Peru hat am vergangenen Donnerstag (22.) eine Gesetzesänderung verabschiedet, die die Nutzung von Fahrrädern als „nachhaltiges Transportmittel“ fördert. Radfahrer haben nicht nur das Recht auf kostenlose öffentliche Parkplätze, sondern profitieren zudem von flexiblen Arbeitszeiten. Diese Norm besagt auch, dass der Bau einer Straßeninfrastruktur für die Sicherheit der Radfahrer im Land notwendig ist .

Das Gesetz schreibt jedoch keine Fristen für die Anpassung der Kommunen vor. Öffentliche und private Einrichtungen müssen ihre Parkplätze demnach so anpassen, dass bis zu fünf Prozent ihrer Fläche für die Parkierung von Fahrrädern genutzt werden können. Die Behörden haben bis zu drei Jahre Zeit, um diese Änderungen vorzunehmen.

Darüber hinaus schlägt die Rechtsnorm vor, denjenigen, die ihre Fahrräder für die Arbeit nutzen, zum Beispiel flexible Arbeitszeiten und die Installation von Duschen zu gewähren . Im öffentlichen Sektor bedeutet dies konkret: alle 45 Tage ein freier Tag für alle, die ihr Fahrrad für den Weg zum Arbeitsplatz benutzt haben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten