Präsident Piñera unterzeichnet Transgender-Gesetz

transgender

Präsident Sebastian Piñera bei der Unterzeichnung des Gesetzes (Foto: GovernoChile)
Datum: 29. November 2018
Uhrzeit: 12:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach fünfjähriger Debatte im Kongress hat Chiles Präsident Sebastian Piñera am Mittwoch (28.) das neue Transgender-Gesetz unterzeichnet. Die verbindliche Rechtsnorm sieht vor, dass Personen ab dem Alter von 14 Jahren eine Änderung ihres Namens und ihres Geschlechts bei den Behörden durchsetzen können. Das Gesetz wird in Kraft treten, sobald die rechtlichen Rahmenbedingungen zu seiner Umsetzung ausgearbeitet sind. „Alle Menschen sind hinsichtlich ihrer Würde, ihrer Rechte und Pflichten gleichberechtigt und folglich müssen sie die Architekten ihres eigenen Lebens sein“, so Piñera, der von einem „historischen Schritt in die richtige Richtung“ sprach. Die von zahlreichen Missbrauchsskandalen gebeutelte katholische Kirche hatte sich in der Vergangenheit mehrfach gegen das Gesetz ausgesprochen und verglich dabei trans Menschen sogar mit Haustieren.

Die Norm erlaubt einem Transgender über 18 Jahren, Namen und Geschlecht in einem Zivilstandsamt aus eigenem Willen zu ändern. Bei Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren muss die Erlaubnis der Eltern oder Erziehungsberechtigten vorliegen und der Antrag muss vor einem Familienrichter gestellt werden. Dieser legt fest, ob der Antrag weitergeleitet wird oder nicht. Außerdem müssen Hintergrundinformationen (psychosozialer und familiärer Kontext) vorliegen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten