Cusco: Baubeginn des Flughafens Chinchero angekündigt

gate

Auf dem "Chincero" können Flugzeuge mit bis zu 320 Passagieres landen, elf Boarding-Gates stehen zur Verfügung (Foto: Governo)
Datum: 01. Dezember 2018
Uhrzeit: 14:06 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bereits im August 2012 hat Perus damaliger Präsident Ollanta Humala Pläne für einen neuen Flughafen in der Nähe von Cusco präsentiert. Der „Airport Chinchero“ soll dem Tourismus rund um die Inka-Zitadelle Machu Picchu einen zusätzlichen Schub verleihen, nach seinen Worten hatte die Regierung rund 460 Millionen US-Dollar für den Bau bereit gestellt. Nachdem sich der Baubeginn mehrfach verzögert hatte, geht es nun offensichtlich voran. Am Freitag (30. November) gab Präsident Martín Vizcarra bekannt, dass „die Arbeiten am Aeropuerto Internacional de Chinchero in zwei Wochen“ beginnen werden.

Vor 15 Tagen hatte das Ministerium für Verkehr und Kommunikation ( MTC ) der Firma Altesa Contratistas Generales SA den Auftrag für die erste Phase mit dem Aushub von einer Million Kubikmeter Erde im Projektgebiet erteilt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Pancho Villa

    hoffentlich sind keine deutschen Firmen beteiligt, denn dann wird der Airport nie in Betrieb gehen!

  2. 2
    der Bettler

    ha,ha,der war gut !!!

  3. 3
    olivia2000

    Die deutschen Firmen können letztendlich nichts dafür, dass es bei den Planern und politischen Verantwortlichen so viele Versager gibt, dort liegt das Grundübel.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten