Vermisste Touristin in Costa Rica wurde ermordet – Update

polizei

Die Besorgnis über die Zunahme von durch Gewalt verursachte Todesfälle lässt die Alarmglocken der Behörden schrillen (Foto: Archiv)
Datum: 04. Dezember 2018
Uhrzeit: 15:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Seit dem 28. November wird im zentralamerikanischen Land Costa Rica die in Venezuela geborene und in die USA (Tampa, Florida) ausgewanderte Touristin Carla Stefaniak (36) vermisst. In der Nähe einer Airbnb-Liegenschaft wurde nun von Spürhunden eine in Plastiksäcken verhüllte und bisher nicht identifizierte Leiche gefunden, Angehörige der Familie befinden sich vor Ort. Costa Rica hat letztes Jahr die höchste Anzahl an Tötungsdelikten in seiner Geschichte verzeichnet und die Welle von Gewalt wächst im Jahr 2018 weiter. Die Folgen des Drogenhandels und der damit verbundenen Verbrechen breiten sich in den Touristengebieten aus. Das zentralamerikanische Land gilt als eines der fortschrittlichsten Lateinamerikas, erklärte 1983 seine „dauerhafte und aktive unbewaffnete Neutralität“ und wird auch als „die Schweiz Zentralamerikas“ bezeichnet. Die Besorgnis über die Zunahme von durch Gewalt verursachte Todesfälle lässt die Alarmglocken der Behörden schrillen.

Update, 5. Dezember

Die Familie von Carla Stefaniak hat bestätigt, dass es sich bei der gefundenen Leiche um ihre Tochter handelt.

Laut einer von der costa-ricanischen Zeitung „La Nación“ veröffentlichten Nachricht geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass Carla mit einer scharfkantigen Waffe auf dem Grundstück des Hotels, in dem sie aufgehalten hatte, getötet wurde. Ein undokumentierter Nicaraguaner wurde festgenommen. Er soll die Abwesenheit des Wachmanns im Hotel ausgenutzt haben um in das Zimmer vor Carla einzudringen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten