Kein Gas für die Einäscherung: Wenn selbst der Tod zur Herausforderung wird

grab

Der Mangel an Holz und Metall für Särge und Zement für die traditionelle Grabstätte führt dazu, dass immer mehr Venezolaner ihre Verstorbenen einäschern lassen (Foto: Bogota.gov)
Datum: 06. Dezember 2018
Uhrzeit: 15:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela zeigt sich die Hybris einer Planwirtschaft. Leergefegte Supermarktregale, der Internationale Währungsfonds „IWF“ rechnet für 2019 mit einer Inflation von zehn Millionen Prozent. Ein unfähiges und kriminelles Links-Regime hat dafür gesorgt, dass es sogar Schlangen vor den Zapfsäulen des erdölreichsten Landes der Welt gibt. Kaum funktionstüchtige Raffinerien, der unvermeidbare Staatsbankrott wird lediglich durch Kredite aus Russland und China hinausgezögert. Der Mangel an Holz und Metall für Särge und Zement für die traditionelle Grabstätte führt dazu, dass immer mehr Venezolaner ihre Verstorbenen einäschern lassen. Die Feuerbestattung wird inzwischen ebenfalls zum Problem. Da kein Gas für die Einäscherung zur Verfügung steht, beträgt die Wartezeit bis zu zehn Tage.

Viele Friedhofsverwaltungen können die Einäscherung in ihren Krematorien nur noch temporär anbieten. Der gescheiterte „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ hat dazu geführt, das trotz riesiger Energiereserven des OPEC-Mitgliedslandes fast kein Erdgas zur Verfügung steht. Einige Krematorien werden mit Propangas betrieben, die Kosten für die Einäscherung sind in der westlichen Stadt Barquisimeto in nur einer Woche um 108 Prozent gestiegen.

Gladys Gonzalez (52), Anwältin in Maracaibo, hat vier Tage gewartet um ihre Mutter zu verbrennen. Sie starb im Alter von 72 Jahren, nachdem sie keine Antibiotika zur Behandlung einer Mageninfektion bekam. „Niemand verdient so viel Leid“, so Gonzalez auf dem Friedhof von Maracaibo.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten