Kolumbien – Venezuela: Mutmaßliches Attentat auf Präsident Iván Duque

lumbien

Präsident Duque hat die Länder Lateinamerikas aufgefordert, den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro nach seiner strittigen Wiederwahl im Mai nicht anzuerkennen (Foto: ivanduquemarquez)
Datum: 30. Dezember 2018
Uhrzeit: 10:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Regierung von Kolumbien hat einen angeblichen Plan zur Ermordung von Präsident Iván Duque scharf verurteilt und nach eigenen Angaben drei Venezolaner festgenommen. Laut Außenminister Carlos Holmes Trujillo gibt es „glaubwürdige“ Hinweise dafür, dass die Verdächtigten Duque ermorden wollten. Ohne auf Details einzugehen teilte Trujillo mit, dass drei Venezolaner mit „Kriegswaffen“ festgenommen wurden.

Die Spannungen zwischen Kolumbien und Venezuela sind in den letzten Monaten gestiegen. Millionen von Menschen sind in den letzten Jahren vor der schweren Wirtschaftskrise in Venezuela geflohen und viele dieser Migranten sind nach Kolumbien ausgewandert. „Die Ermittlungen der Geheimdienste über mögliche Angriffe laufen bereits seit mehreren Monaten“, so Trujillo in einer Videobotschaft. Er argumentierte, dass mit der Festnahme der drei Venezolaner „die Besorgnis weiter zunimmt“.

Präsident Duque hat die Länder Lateinamerikas aufgefordert, den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro nach seiner strittigen Wiederwahl im Mai nicht anzuerkennen und bezeichnete den auf Kuba ausgebildeten Marxisten mehrfach als „Diktator“. Maduro behauptet, Kolumbien und die USA hätten geplant, ihn zu töten und seine Regierung zu stürzen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!