Brasilien: Direktorin der Umweltschutzbehörde tritt zurück

mine

Das brasilianische Institut für Umwelt und erneuerbare natürliche Ressourcen hat die Aufgabe den Amazonas-Wald zu überwachen (Fotos: Vale)
Datum: 08. Januar 2019
Uhrzeit: 09:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nach anhaltender Kritik seitens der neuen Regierung unter Präsident Jair Messias Bolsonaro ist am Montag (7.) die Direktorin der Umweltschutzebehörde „IBAMA“ (Brasileiro do Meio Ambiente e dos Recursos Naturais Renováveis) zurückgetreten. Suely Araujo leitete seit 2016 das brasilianische Bundes-Umweltamt und wurde von Bolsonaro auf dessen Twitter-Account der „Unregelmäßigkeiten im Haushalt“ bezichtigt. Dabei handelte es sich unter anderem um eine „undurchsichtige Anmietung“ von für Patrouillen verwendeten Transportern in Höhe von 28,7 Millionen Reais (7,73 Millionen US-Dollar).

Bolsonaro, der vom mächtigen Agrarsektor des Landes stark unterstützt wird, hat die „IBAMA“ bereits in der Vergangenheit ständig angegriffen. Das brasilianische Institut für Umwelt und erneuerbare natürliche Ressourcen hat die Aufgabe den Amazonas-Wald zu überwachen, um die Abholzung zu stoppen, die häufig von Holzfällern und Viehzüchtern verursacht wird, sowie den illegalen Bergbau einzudämmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!