Weltwirtschaftsforum in Davos: Bolsonaro verteidigt den Umweltschutz

davos

Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro hat am Dienstag (22.) sein internationales Debüt gegeben (Foto: ScreenshotTV)
Datum: 22. Januar 2019
Uhrzeit: 17:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro hat am Dienstag (22.) sein internationales Debüt gegeben. Bei der Eröffnung des Weltwirtschaftsforums im schweizerischen Davos sprach das Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas 6 Minuten und 36 Sekunden. Er wiederholte, dass Brasilien eine neue Aera durchlebt – ohne ideologische Vorurteile und sein Hauptaugenmerk unter anderem auf die Verteidigung des wirtschaftlichen Marktes richtet. „Wir verpflichten uns, unsere Geschichte zu ändern“, so Bolsonaro. In seiner Ansprache erwähnte er keine Reformen und bekräftigte lediglich, dass er die Steuern im Land senken wird. Nach seinen Worten will er sich für eine Reform der Welthandelsorganisation (WTO) einsetzen – ohne jedoch ins Detail zu gehen. Bolsonaro betonte jedoch die Notwendigkeit, den internationalen Handel auszubauen.

Der Präsident betonte, dass er sich bemühen werde, Armut und Elend in Brasilien durch Bildung zu verringern. Korruption soll bekämpft und die öffentliche Sicherheit erhöht werden. Bolsonaro lud die Anwesenden ein, Brasilien zu besuchen. „Wir haben offene Arme. Ich will eine Welt des Friedens, der Demokratie und der Freiheit“. Er bekräftigte mehrfach seine Entschlossenheit, die wirtschaftliche Entwicklung mit dem Erhalt der Umwelt und der Biodiversität in Einklang zu bringen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!