Krise in Venezuela: Ein Kontinent gegen Maduro

madburo

Links-Diktator Maduro lässt Regierungsgegner foltern (Foto: Archiv)
Datum: 23. Januar 2019
Uhrzeit: 09:53 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Beim Weltwirtschaftsforum (WEF) im schweizerischen Davos haben mehrere Staatsoberhäupter aus Lateinamerika auf die eskalierende wirtschaftliche und politische Krise in Venezuela hingewiesen und eine Lösung gefordert. Links-Diktator Nicolás Maduro hat das einst reichste Land der Region in den Ruin geführt, Lebensmittel, Medikamente und Dinge des täglichen Bedarfs sind kaum mehr erhältlich. Über drei Millionen Venezolaner sind bereits ins Ausland geflüchtet, viele Nachbarländer sind mit der Aufnahme der Flüchtlinge zunehmend überfordert.

Costa Ricas Präsident Carlos Alvarado bezeichnete die Lage in Venezuela als dramatisch und als ein Problem für die ganze Region. Paraguays Staatsoberhaupt Mario Abdo Benítez forderte: „Venezuela muss eine Angelegenheit werden, um die sich die ganze Welt kümmert“. Lenin Moreno, Präsident von Ecuador, forderte die dringende Achtung der Menschenrechte. „Wir müssen darauf dringen, dass Venezuela wieder den Weg der Demokratie einschlägt“, so Moreno in Davos. Die sich verschlechternde Situation in Venezuela und die humanitäre Krise stehen am Mittwoch (23.) auf der Tagesordnung des Präsidenten von Brasilien. Jair Messias Bolsonaro wird sich in Davos mit den lateinamerikanischen Präsidenten treffen und „Lösungsansätze“ diskutieren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Bettler

    bis die alle ausdiskutiert haben sind die venezolanos alle verhungert oder an krankheiten gestorben die nicht mehr behandelt werden können zwecks mangel an medikamenten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!