Europäische Union zu den neuesten Entwicklungen in Venezuela

venezuela

Die EU fordert nachdrücklich die Einleitung eines sofortigen politischen Prozesses, der zu freien und glaubwürdigen Wahlen im Einklang mit der Verfassungsordnung führt (Foto: Archiv)
Datum: 24. Januar 2019
Uhrzeit: 11:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am 23. Januar haben die Menschen in Venezuela massiv die Demokratie und die Möglichkeit gefordert, ihr eigenes Schicksal frei zu bestimmen. Diese Stimmen können nicht ignoriert werden. Die EU fordert nachdrücklich die Einleitung eines sofortigen politischen Prozesses, der zu freien und glaubwürdigen Wahlen im Einklang mit der Verfassungsordnung führt. Die EU unterstützt die nationale Versammlung uneingeschränkt als demokratisch gewählte Institution, deren Befugnisse wiederhergestellt und respektiert werden müssen.

Die Bürgerrechte, Freiheit und Sicherheit aller Mitglieder der Nationalversammlung, einschließlich ihres Präsidenten Juan Guaidó, müssen beachtet und in vollem Umfang respektiert werden. Gewalt und der exzessive Einsatz von Gewalt durch Sicherheitskräfte sind völlig inakzeptabel und werden die Krise mit Sicherheit nicht lösen. Das venezolanische Volk hat das Recht, friedlich zu demonstrieren, seine Führer frei zu wählen und seine Zukunft zu bestimmen.

Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten sind weiterhin bereit, die Wiederherstellung der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit in Venezuela durch einen glaubwürdigen friedlichen politischen Prozess im Einklang mit der venezolanischen Verfassung zu unterstützen.

Declaration by the High Representative on behalf of the European Union

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!