La Fiesta de la Virgen de Candelaria: Puno im Festagskleid

peru

Jedes Jahr im Februar findet in Puno, der Folklorehaupstadt Perus und Amerikas, eines der prächtigsten und bekanntesten Feste des Landes statt (Fotos: PromPeru)
Datum: 31. Januar 2019
Uhrzeit: 13:12 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vom 2. bis 11. Februar hüllt sich Puno am Titicacasee wieder in sein Festtagsgewand: Dann werden zu Ehren der Schutzheiligen von Puno, der Jungfrau von Candelaria, die berühmte “Fiesta de la Virgen de la Candelaria” gefeiert. Katholische Traditionen verschmelzen mit andinen Bräuchen, das Ergebnis ist ein rauschendes Fest mit über 40.000 Tänzern und 9.000 Musikern aus der ganzen Region. Ein zentrales Element ist die Pachamama-Zeremonie zu Ehren von Mutter Erde. Jahr für Jahr locken die Feierlichtkeiten, seit 2014 Teil des immateriellen Kulturerbe der UNESCO, hunderttausende Schaulustige in die Straßen des sonst so ruhigen Örtchens am Ufer des Titicacasees.

Zu den Höhepunkten des Festtagsprogramm gehören typische Tänze und traditionelle Musikdarbietungen, farbenprächtige Umzüge und Prozessionen, bei denen die Teilnehmer spektakuläre Kostüme tragen, die bereits eine Attraktion für sich sind. Das gesamte Jahr über finden in ganz Peru spektakuläre Feierlichkeiten statt, so dass sich ein Blick in den Kalender bei der Reiseplanung lohnt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!