Guaidó prangert Einschüchterung seiner Familie an

pais

Guaidó prangert Einschüchterung seiner Familie an (Foto: jguaido)
Datum: 01. Februar 2019
Uhrzeit: 07:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Interimspräsident Juan Guaidó hat am Donnerstag (31.) einen neuen Akt der Einschüchterung und Verfolgung des Maduro-Regimes gegenüber seiner Familie angeprangert. „In diesem Moment ist die polizeiliche Spezialeinheit (Fuerzas de Acciones Especiales de Venezuela/Faes) bei mir zu Hause, bei meiner Familie. Ich mache den Bürger Nicolás Maduro für die Belästigung/Einschüchterung meiner Tochter verantwortlich“, so Guaidó. Die USA haben die Schikanen der Polizei gegen Guaidó abgelehnt.

„Washington wird keine Angriffe/Belästigungen auf diejenigen tolerieren, die für Freiheit und Demokratie in Venezuela kämpfen“, schrieb US -Vizepräsident Mike Pence auf seinem Twitter-Account. John Bolton , Sicherheitsberater des Weißen Hauses, gab folgende Nachricht heraus: „Die Verbrecher/Handlanger des Regimes (die Spezialpolizei von Maduro) haben unschuldige Kinder in ganz Venezuela terrorisiert, darunter auch die Tochter von Interimspräsident Juan Guaidó. Die venezolanischen Sicherheitskräfte sollten die Gelegenheit nutzen, um das Amnestieangebot von Interimspräsident Guaidó anzunehmen und die rechtmäßige Regierung anerkennen“.

Guaidó hat am Donnerstag ein Wirtschaftsprogramm vorgelegt, um Venezuela aus der Krise und der Hyperinflation herauszuholen. Der „Plan Pais“ sieht es als notwendig an, staatliche Kontrollen abzuschaffen, private Investitionen in öffentliche Unternehmen zu öffnen/fördern und von internationalen Unternehmen Finanzmittel anzufordern. Gleichzeitig schloss er Gespräche mit Maduro kategorisch aus. Auch US-Militärhilfe weist er zurück – ohne die Option allerdings ganz zu streichen. Nach seinen Worten ist die Dauerkrise nicht mit einem Dialog zu lösen. „Wenn er (Maduro) von Dialog spricht, will er wieder einmal nur Zeit gewinnen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!