Irrsinn und kein Ende: Gefangene blockieren Grenze zu Kolumbien

gefangene

Die Insassen gehören zum Gefängnis von Santa Ana im Bundesstaat Táchira (Foto: Twitter)
Datum: 14. Februar 2019
Uhrzeit: 15:34 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela nimmt der Irrsinn von Links-Diktator Nicolás Maduro kein Ende. Als Antwort auf Interimspräsident Juan Guaidó, der die Einführung von humanitären Hilfslieferungen erzwingen will, hat der Despot vierzig Gefangene auf die Grenzbrücke „Puente Binacional Tienditas“ geschickt, um dort eine menschliche Barriere gegen die Einführung der dringend benötigten Hilfsmittel zu errichten. Die Insassen gehören zum Gefängnis von Santa Ana im Bundesstaat Táchira. Ob die Überstellung durch die venezolanische Justiz erlaubt wurde, ist nicht bekannt.

Die USA planen indessen, humanitäre Hilfe in Venezuela auch „aus der Luft“ einzuführen. „Wir suchen tatsächlich nach Wegen, um Hilfe sicher und effektiv im Land zu verteilen“, so Steve Olive, Leiter der US-amerikanischen Agentur für internationale Entwicklung (USAID), gegenüber dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des Repräsentantenhauses. „Natürlich prüfen wir auch die Szenarien des Abwurfs aus der Luft – wenn es die Situation erlaubt“, fügte er hinzu.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Dort gehören Madburro und seine Helfershelfer hin!!!!!

  2. 2
    carlos

    typischer Eselsscheiß, aber wenigstens haben die 40 frisches Gewand bekommen, damit nicht sichtbar wird wie erbärmlich es in bolivarianischen Knasts zugeht. ein zukünftiger Insasse mit rotem Hemd fehlt noch , aber was nicht ist kann ja noch werden.

  3. 3
    Globetrotty

    Mein Gott, wie lange dauert der Schei…. dort schon, wir haben vor 2 Jahren schon gedacht, dass es endlich kippt.
    Der haut doch garantiert ab auf die Insel ins Asyl wenn es endlich vorbei ist. Verstehe nicht , dass sie ihn noch nicht erwischt haben.
    Bete fuer das Land und seine Menschen, fuer uns war es eines der schönsten Länder in SA.
    Simone

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!