Stunde der Erde: In vier Wochen gehen die Lichter aus

erde

Am 30. März ist es wieder soweit: Um 20.30 Uhr Ortszeit machen Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus (UFoto: WWF)
Datum: 03. März 2019
Uhrzeit: 08:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am 30. März gehen auf der Erde die Lichter aus. Zumindest für eine Stunde von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr. Wie jedes Jahr seit 2007 fordert die Naturschutzorganisation WWF Menschen weltweit dazu auf, zur WWF Earth Hour eine Stunde lang das Licht auszuschalten – und damit ein globales Zeichen für Klima- und Umweltschutz zu setzen. Vor allem Wahrzeichen in tausenden Städten werden in Dunkelheit gehüllt: vom Empire State Building in New York über das Opernhaus in Sydney bis zum Brandenburger Tor. In Deutschland haben sich vier Wochen vor der Aktion bereits 180 Städte und Gemeinden angemeldet.

„Egal ob Eiffelturm oder Empire State Building, diese Wahrzeichen stehen für menschengemachte Schönheit und Ästhetik. Auf der anderen Seite zerstören wir Menschen die Umwelt, sorgen für ein Massenaussterben bei Tieren und Pflanzen und heizen das Klima an. Indem unsere beeindruckenden Bauwerke für eine Stunde dunkel werden, setzen wir auch ein weltweites Signal dafür, dass wir etwas gegen die menschenverursachten Katastrophen auf unserer Erde unternehmen müssen“, so Silke Hahn, WWF-Projektleiterin zur Earth Hour in Deutschland.

Laut WWF geht es bei der „Stunde der Erde“ darum, das Bewusstsein für die Umwelt und den Klimaschutz zu stärken – und das nicht nur für 60 Minuten, sondern bestenfalls weit darüber hinaus. Der WWF möchte den Fokus auf das Wesentliche lenken: Jeder kann im Alltag etwas zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen, vom Einkauf regionaler und saisonaler Lebensmitteln und weniger Fleisch bis zum politischen Engagement für eine gesunde Umwelt. Zudem soll „den Mächtigen der Welt“ verdeutlicht werden, dass sie alles tun müssen, um Die Erderhitzung auf 1,5° zu begrenzen.

Weitere Informationen und Tipps für Interessierte

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!