Montevideo lebenswerteste Stadt in Lateinamerika

uruguay

Laut der aktuellen Studie ist Uruguay ) die lebenswerteste Stadt, in Lateinamerika (Foto: Ministerio)
Datum: 14. März 2019
Uhrzeit: 08:13 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Beratungsunternehmen „Mercer“ veröffentlicht jährlich Ranglisten zur Lebensqualität weltweit aus seinen „Worldwide Quality of Living Surveys“. Für jede untersuchte Stadt werden einzelne Berichte erstellt. Zudem sind vergleichende Indizes zur Lebensqualität zwischen einer Basis- und einer Gastgeberstadt sowie Vergleiche zwischen mehreren Städten verfügbar. Laut der aktuellen Studie ist Wien (Österreich) die weltweit lebenswerteste Stadt, in der Region Lateinamerika führt Montevideo (Uruguay) das Ranking an. Aufgrund „erheblicher politischer und wirtschaftlicher Instabilität“ belegt die venezolanische Hauptstadt Caracas den letzten Platz.

Um die Lebensqualität der Städte zu beurteilen, wurden 39 Faktoren analysiert, die aus Sicht von ins Ausland entsendeten Mitarbeitern eine zentrale Rolle spielen. Gruppiert in zehn Kategorien umfassen diese Faktoren unter anderem soziale, politische, wirtschaftliche und umweltorientierte Aspekte. Hinzu kommen Kriterien wie Gesundheit, Bildungs- und Verkehrsangebote sowie andere öffentliche Dienstleistungen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Hager

    Aus Montevideo höre ich aber ganz andere Meinungen. Kriminalität, Unsicherheit auf den Strassen und Armut sollen explodieren. Selber war ich noch nicht dort. Doch be der aktuellen Regierung ist kaum etwas anderes zu erwarten.

    Curitiba im Süden Brasiliens stand vor 15 Jahren auf Platz 5 der Welt und unangefochten auf Platz 1 in Lateinamerika. Lula und Vilma ist es vereint gelungen, dies nachhaltig zu versauen.

    • 1.1
      Grimm

      Montevideo vs. Uruguay wird immer teurer, es gibt viele Obdachlose und Arme und immer mehr Kriminalität.
      Die meisten leben hier auf Kredit, es wird nicht mehr lange dauern bis alles platzt.
      Das Land und die Menschen sind aber toll.
      ICH LEBE HIER

      • 1.1.1
        Hp

        So ist das da leider. Die Uru’s sind so was relaxed.

        Für mich war Montevideo in Bezug Strand, Lokaler Bustransport eher traurig. Zudem die warme Temp. Periode sehr kurz ist.

        Mir gefiel der ältere Teil bis runter zum Mark und NICHT VEGESSEN einen organisierten besuch im Salvi-Gebäude zu machen.

        Essen sollte man das Entrecote oder Assado und trinken GUTEN Tannat Wein… hübschere Mädels sieht man eher in BA :D

        Der Rest in Uruguay, die Snop Touristen Hochburgen sind eher für gut Betuchte und das auch nur für 3 Monate.. Sieht dann so aus wie in Fortalezza BR , Strand und Hochhäuser… no Ambiente, nur Fleischmarkt am Strand…

  2. 2
    Katja

    Wenn Montevideo (wo ich lebe) die lebenswerteste Stadt in Lateinamerika sein soll – dann gute Nacht, Südamerika!
    Eine Stadt, in der es nicht einmal ein gescheites indisches Restaurant gibt, keine Oper, eine verwahrloste Altstadt, durchflutet von stinkenden, röhrenden Uralt-Bussen, mit Fußwegen, wo man sich die Knöchel brechen kann, soll das Beste sein, was Lateinamerika zu bieten hat?
    Und das ganze noch 50% teurer als Deutschland??
    Es gibt viel, viel lebenswertere, zauberhafte Städte in Lateinamerika!

  3. 3
    Mark

    in der es nicht einmal ein gescheites indisches Restaurant gibt, alsw enn das gerade zu einer lebenswerteste Stadt gehört.
    Wenn alles so negativ in Montevideo ist, warum ziehst nicht einfach weg da, vllt nach Dehli, da gibts garantiert indisches Restaurants :-)

    • 3.1
      Peter Hager

      Die indische Küche gehört unbestritten zur besten der Welt, mit so ziemlich der größten Vielfalt an faszinierenden Aromen. Das gehört für mich auf jeden Fall zu den Markern der Lebensqualität. Eine Metropole ohne gutes indisches Restaurant, wo auch immer in der Welt, ist ein bedauernswertes Provinznest. Die Empfehlung, nach Indien umzuziehen, halte ich für etwas daneben. Genauso gut könnte man einigen Leuten in Deutschland empfehlen, nach Havanna oder Moskau umzuziehen…

      • 3.1.1
        Mark

        Super Herr Hager und die beste Lebensqualität haben Sie sicherlich in Venezuela, trotzdem möchte ich nicht mit Ihnen tauschen.

        Viele Grüsse aus Colonia del Sacramento ( Uruguay)

      • 3.1.2
        Peter Hager

        Das sicher nicht. Doch kommt zumindest kein sonderbares Beratungsunternehmen auf die Idee, eine venezolanische Metropole für ihre Lebensqualität zu rühmen. Das halte ich schon für einen sehr fragwürdigen Vorgang auf Basis nicht nachvollziehbarer Kriterien, es sei denn, jemand hat für diese Beurteilung bezahlt. Ob zurecht oder nicht, der Gedanke drängt sich einem hier schon auf.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!