Demos für Venezuela in Deutschland geplant

ffvzla

Das Bündnis "Frieden für Venezuela" hat für dieses Wochenende zahlreiche Kundgebungen in Deutschland angekündigt (Foto: FFVZLA)
Datum: 16. März 2019
Uhrzeit: 09:37 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Bündnis aus Venezolanern und Freunde Venezuelas in Deutschland haben für den heutigen Samstag in mehreren Städten der Republik Demonstrationen angekündigt. Mit den Kundgebungen und Gottesdiensten wird ein weltweites Netzwerk unterstützt, welches erneut auf die dramatische Situation des südamerikanischen Landes aufmerksam machen soll. Zudem erhoffen sich die Verantwortlichen des Aktionsbündnisses „Für Frieden in Venezuela“ endlich auch mehr politische Unterstützung, um die demokratischen Verhältnisse im Land wiederherzustellen und endlich humanitäre Hilfe in das von Machthaber Nicolas Maduro fast zu Grunde gerichtete Land zu lassen.

In Köln treffen sich die Unterstützer für ein freies und demokratisches Venezuela am Roncalliplatz um 13:00 Uhr. Um 14:00 Uhr soll dann im Kölner Dom eine Kerze für den Frieden in Venezuela angezündet. Im Anschluss um 16:00 Uhr findet die Präsentation „Venezuela: Desmontando los Fake News“ (Venezuela: wir enttarnen die Fake News) mit dem venezolanischen Journalist Jörg Metzger im Hotel Park Inn Köln City West statt.

Weitere Kundgebungen und Aktionen sind an diesem Wochenende in folgenden deutschen Städten geplant:

Erlangen: Hugenottenplatz von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Heidelberg: Bismarckplatz von 16:00 bis 18:00 Uhr
Leipzig: Nikolaikirche ab 17:00 Uhr
Frankfurt: Paulsplatz von 17:00 bis 19:00 Uhr
München: Sendlingerstr. von 18:00 bis 20:00 Uhr
Köln: Roncalliplatz von 13:00 bis 14:30 Uhr
Berlin: Breitscheidplatz von 17:00 bis 18:00 Uhr (Sonntag, 17.03.2019)
Hamburg: Gottesdienst St. Elisabeth, Oberstr. 67 um 17:30 Uhr (Sonntag, 17.03.2019)

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Berlin: Breitscheidplatz von 17:00 bis 18:00 Uhr (Sonntag, 17.03.2019)
    Vamos bién, porque vamos todos.
    Si se puede, si se puede, si se puede!
    noesfacil

  2. 2
    Peter Hager

    Grüße an alle Freunde der venezolanisch-deutschen Gemeinde! Am Samstag, zeitgleich mit den meisten Demonstrationen in deutschen Metropolen, waren wir in Venezuela auf der Strasse. Ich schätze die Zahl der Zuschauer auf 10-15 Tausend, also vielleicht 10% der Zahl, die sich am 23. Januar am selben Ort einfand. War aber schwer zu schätzen.

    Juan Guaidós Rede enthielt leider nichts, das wir in den vergangenen 2 Monaten nicht schon mehrfach von ihm gehört haben. Es wäre langsam an der Zeit zu erfahren, WAS anders werden soll, WIE man dies erreichen will und WANN es losgeht. Dennoch sind diese Auftritte wichtig, vermitteln sie doch immer wieder Mut und Zuversicht. Noch! Die Stimmung war jedenfalls bombig. Darin sind die Venezolaner ja Weltmeister!

    Meine zwei kurzen, selbst aufgenommenen Videos geben einen knappen Eindruck der Atmosphäre. Ich bitte die Redaktion freundlichst um Freischaltung:
    https://www.youtube.com/watch?v=xPOKvs_98DQ
    https://www.youtube.com/watch?v=OFlj6ReS3nE

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!