Brasilien auf der „Wine South America“

wein

Die Messe zielt darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Weine auf dem internationalen Markt zu fördern (Foto: winesa)
Datum: 20. März 2019
Uhrzeit: 11:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Brasilien ist der fünftgrößte Weinproduzent in der südlichen Hemisphäre und der größte Schaumweinhersteller in Lateinamerika. Im Land gibt es mehr als 1.100 Weingüter mit einer Produktion von 270 Millionen Litern, von denen fünfundsechzig Prozent für den heimischen Markt bestimmt sind. Der Bundesstaat Rio Grande do Sul ist der größte Weinproduzent Brasiliens, auf den rund neunzig Prozent der Weinerzeugung und -veredelung im Land entfallen. In 161 Gemeinden im Bundesstaat Rio Grande do Sul wird Weinbau betrieben, die Hauptproduktionsregion ist die Serra Gaúcha. Vor diesem Hintergrund findet vom 25. bis 27. September 2019 in Bento Gonçalves (RS) die zweite Ausgabe der Internationalen Weinmesse „WINE SOUTH AMERICA“ statt.

Die Messe zielt darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Weine auf dem internationalen Markt zu fördern und zur Entwicklung von kleinen, mittleren und großen Unternehmen beizutragen, die auf verschiedenen Stufen der Produktionskette tätig sind. Zum Programm der Veranstaltung gehört auch die Förderung des Weintourismus, der es den Besuchern ermöglicht, einzelne Weingüter und Betriebe kennenzulernen.

Weitere Informationen auf der Website

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!