Russische Streitkräfte in Venezuela – Update

russland

Auf dem Internationalen Flughafen Simón Bolívar in Maiquetía (Bundesstaat Vargas) sind am Samstag (23.) zwei Flugzeuge der russischen Streitkräfte (Marine) gelandet (Foto: Twitter)
Datum: 24. März 2019
Uhrzeit: 14:58 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Auf dem Internationalen Flughafen Simón Bolívar in Maiquetía (Bundesstaat Vargas) sind am Samstagnachmittag (23.) Ortszeit zwei Flugzeuge der russischen Streitkräfte (Marine) gelandet. Nach Angaben des Kommunikationsberaters Fedrico Black handelt es sich dabei um eine Iljuschin Il-62M und eine Antomov 124. Lokale Medien berichten darüber, dass die Maschinen aus Syrien kamen und 99 russische Soldaten und 35 Tonnen Fracht transportierten. Offiziell wurden diese Spekulationen nicht bestätigt.

„Heute Nachmittag traf eine Delegation von 99 russischen Soldaten am Flughafen von Maiquetia unter dem Kommando des Verteidigungsministers dieses Landes, Generalmajor Vasilly Tonkoshkurov, ein“, schreibt der venezolanische Journalist Javier Mayorca auf seinem Twitter-Konto.

Update, 25. März

US-Außenminister Mike Pompeo hat Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Montag gewarnt, Washington und seine regionalen Verbündeten würden „nicht still sitzen“, während Moskau zunehmend Spannungen in Venezuela auslöst. Pompeo kritisierte die „fortgesetzte Einsetzung russischen Militärpersonals zur Unterstützung des illegitimen Regimes von Nicolás Maduro in Venezuela“ mit der Begründung, dass „es das Leid des venezolanischen Volkes noch verschärft/vergrößert“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Hager

    Ist dies das Ergebnis der Verhandlungen in Rom…?

  2. 2
    Pauliron

    USA , Achtung handeln ,das Zeitfenster schließt sich .

  3. 3
    noesfacil

    An dieser schlimmen Nachricht können Sie bestens erkennen, was die „Sprüche“ der Maulhelden, Trump, Bolton, Rubio, Pompeo und wie diese noch alle heißen mögen taugen:,,,,,N I C H T S.
    Es sind und bleiben Sprüche von Maulhelden a la Trump. Nicht ist passiert und nichts wird deswegen passieren.
    Alles was dieser großartige (und großmäulige) Präsident jemals angekündigt hat, ist nicht mal heiße Luft.
    Die Russen und Putin schaffen, mit Duldung der Maduro- Kamarilla Fakten und basta.
    Ausbaden und leiden darf das Venezolanische Volk, wie auch schon davor und danach. Und zu allem Überfluss sind jetzt auch noch die Russen in Venezuela offiziell präsent.
    Weiteres russisches Militär wird folgen, darauf können Sie sich verlassen. Die werden dort ebenso wie in Syrien für Fakten sorgen und die Ami- Großmäuler werden den Teufel tun und sich mit denen anlegen.
    Die Situation in Venezuela wird immer hoffnungsloser.
    noesfacil

  4. 4
    Peter Hager

    Ich vermute eher, die Russen transportieren mit der An124 früher herangeschafftes Material ab, das sie nicht zurücklassen können und wollen, vielleicht noch ein paar Tonnen Gold dazu, und nutzen die Gelegenheit, mal wieder die Welt zu erschrecken. Da weder die USA noch die venezolanische Opposition auf diese Massnahme reagiert haben, zumindest nicht offiziell, dürfte die Erklärung in dieser Richtung liegen. – Doch kann auch ich nur spekulieren. Es dürfte aber kaum noch lange dauern, bis die Nebel sich lichten und wir sehen, wie es weiter geht.

    • 4.1
      noesfacil

      Nichrs wäre mir lieber, als das ich mit meinen pessimistischen Prophezeiungen völlig daneben liegen würde.
      noesfacil

  5. 5
    Caramba

    Oder sinds Bedienungsmannschaften für die S300 in der Basis Capitán Manuel Ríos?
    Die S300 braucht Profis am Radar….
    Nix für ungut, ist der Frust dass nix passiert.
    Slds

    • 5.1
      Peter Hager

      Schon möglich. Doch ergibt das für mich keinen Sinn. Bei einem Angriff moderner NATO-Streitkräfte wären die Mannschaften der S300 wenige Sekunden nach dem Aufschalten auf ein Flugzeug gegrillt. Das wissen die Russen sehr gut von Hinterbliebenen der Serben, denen genau das passiert ist. Und seitdem hat ich viel getan…

      • 5.1.1
        noesfacil

        Herr Peter Hager (oder Martin Bauer, je nach dem),
        Sie meinen wohl „bei einem Angriff moderner NATO- Streitkräfte w a r e n die Mannschaften der S300 wenige Sekunden,……usw.“
        Selbst die US AirForce, die US-Army, die US- Navy tut nichts, weil deren Chef Trump, nebst seiner Claqueure, ein großmäuliger Dummschwätzer war, ist und bleibt.
        Zudem wird sich, aus bekannten Gründen niemand mit den Russen anlegen, siehe Syrien.
        Daher, so meine Befürchtung hat sich der eiskalte Zocker Putin wg. Vzla. für die Syrische Lösung entschieden.
        Ich kann mir nicht, selbst unter Zuhilfenahme Unmengen von Ron Cacique vorstellen, dass die NATO- Streitkräfte jemals irgend etwas in und zu Venezuela tun werden, es sei denn es gäbe ein UNO- Mandat.
        Ein UNO- Mandat wird es deswegen aber nie geben, eher friert die Hölle zu.
        Ich bin kein Experte für russisches Militärgerät- und Taktiken,…. Sie hingegen auch auf diesem Gebiet ganz offenbar schon bewandert.
        Ihren positiven Weitblick möchte ich haben.
        Ich denke, wie ich schon heute zu einem anderen Beitrag schrieb, se a cabo la fiesta.
        noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!