Britischer Umweltaktivist in Peru tot aufgefunden

stadt

Der in Portsmouth geborene Aktivist lebte mehr als 20 Jahre in Peru (Foto: munimaynasperu)
Datum: 03. April 2019
Uhrzeit: 16:10 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In einem Hostel in der peruanischen Amazonastadt Iquitos wurde am Dienstagabend (2.) Ortszeit die Leiche des britischen Umweltaktivisten und katholischen Missionars Paul McAuley entdeckt. Laut einer Erklärung seines Ordens wies sein Körper starke Brandspuren auf. Eine Untersuchung wurde eingeleitet und die Polizei befragte sechs Personen, die in der von McAuley geleiteten Herberge lebten.

Der in Portsmouth geborene Aktivist lebte mehr als 20 Jahre in Peru. Er erregte 2010 internationale Aufmerksamkeit, als die peruanische Regierung seine Ausweisung anordnete. Ihm wurde vorgeworfen, Unruhen unter der indigenen Bevölkerung wegen Protestes gegen die Umweltzerstörung hervorgerufen zu haben. Dies führte dazu, dass Hunderte von Menschen für ihn demonstrierten und er nach einem langen Gerichtsverfahren im südamerikanischen Land bleiben durfte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!