Petrobras verliert nach Intervention 8,3 Milliarden US-Dollar an Marktwert

petrobras

Petrobras ist ein brasilianisches halbstaatliches Mineralölunternehmen, dessen Aktienkapital sich teilweise in Privatbesitz befindet (Foto: Archiv)
Datum: 14. April 2019
Uhrzeit: 14:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens staatliche Ölgesellschaft „Petrobras“ hat am Freitag (12.) innerhalb weniger Stunden 32,4 Milliarden Reais (rund 8,33 Milliarden US-Dollar) an Marktwert verloren. Grund dafür war der Druck von Präsident Jair Messias Bolsonaro, der sich in die Preispolitik des Konzerns eingemischt und den geplanten Dieselpreisanstieg kritisiert hatte. Die Aktien von Petrobras brachen um acht Prozent ein, weil die Anleger über die Einmischung des brasilianischen Präsidenten in die Preispolitik des Unternehmens besorgt waren (Rückgang an der Börse von São Paulo von 1,98 Prozent).

Das Staatsoberhaupt, das während des Wahlkampfes eine nicht interventionistische liberale Politik verteidigte, hatte sein Veto gegen die Entscheidung den Dieselpreis um 5,7 Prozent zu erhöhen eingelegt. „Ich rief den Präsidenten (von Petrobras) an. Ja, ich war überrascht von der Neuausrichtung von 5,7 Prozent. Ich werde nicht interventionistisch sein. Ich werde nicht die Politik praktizieren, die meine Vorgänger gemacht haben aber ich möchte die Zahlen von Petrobras sehen, die diesen Schritt rechtfertigen sollen“, so Bolsonaro.

Der Anstieg des Dieselpreises war der Auslöser für einen Streik der Lkw-Fahrer im Mai letzten Jahres, der Brasilien elf Tage lang praktisch lahm legte und unter anderem einen Mangel an Lebensmitteln und Benzin verursachte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten