Brasilianische Unternehmen auf der „IFFA 2019“

iffa

Vom 4. bis 9. Mai 2019 wird die IFFA, die Nr. 1 der Fleischwirtschaft, wieder ihre Tore öffnen (Foto: IFFA)
Datum: 25. April 2019
Uhrzeit: 17:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilianische Unternehmen werden im Mai auf einer der weltweit größten Messen der Lebensmittelindustrie ihre technische Kompetenz und Wettbewerbsfähigkeit präsentieren. Auf der Internationalen Fleischwirtschaftsmesse – IFFA 2019 sind sechs brasilianische Hersteller von Maschinen und Ausrüstungen für die Lebensmittel-, Fleischverarbeitungs- und Verpackungsindustrie vertreten. Die Veranstaltung findet vom 4. bis 9. Mai in Frankfurt am Main statt. Die brasilianische Präsenz wird vom Brazil Machinery Solutions Program organisiert, einer Partnerschaft zwischen der brasilianischen Handels- und Investitionsförderagentur (Apex-Brasil) und dem brasilianischen Verband der Maschinen- und Anlagenbauer (ABIMAQ).

Die im Dreijahresrhythmus veranstaltete IFFA ist seit 1949 das wichtigste Forum der Fleisch-, Verarbeitungs-, Verpackungs- und Transportbranche in Europa. Bei der letzten Ausgabe der Veranstaltung in Jahr 2016 war das BMS-Programm ebenfalls mit sechs Unternehmen präsent, deren Vertreter mehr als 700 Verkaufs- und Akquisitionskontakte mit Importeuren aus Saudi-Arabien, Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Spanien, Indien, Mexiko, Peru, Russland, der Türkei, der Ukraine und Venezuela herstellten. Die brasilianische Messepräsenz erzielte 2016 mit 98,6 Millionen US-Dollar Umsatz an Abschlüssen und Futures für die folgenden 12 Monate ein sehr positives Ergebnis und eine Steigerung von 214% im Vergleich zur IFFA 2013.

Für die Exekutivdirektorin für Exportmärkte des ABIMAQ und Managerin des BMS-Programms, Patrícia Gomes, ist die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung, die Käufer aus der ganzen Welt anzieht, unerlässlich, um Brasilien als Global Player in diesem Segment zu stärken. „Die globale Kette für die Bereiche Lebensmittel, industrielle Kühlung und Lebensmittelverpackung ist sehr wichtig und Brasilien wird in diesem Markt immer stärker“, unterstrich Gomes.

Im Jahr 2018 exportierte Brasilien Maschinen und Ausrüstungen im Wert von 441 Mio. US-Dollar für diesen Bereich der Lebensmittelindustrie. Die wichtigsten Importländer waren Argentinien, die Vereinigten Staaten und Paraguay. Für Europa waren Lieferungen im Wert von 21. Mio. US-Dollar bestimmt, Deutschland lag herbei mit 3 Mio. US-Dollar an zweiter Stelle.

BRASILIANISCHE UNTERNEHMEN AUF DER IFFA 2019:

• Equimatec Indústria de Máquinas Eireli – EPP

• Farenzena Serralheria e Ferragens Ltda

• High Tech Equipamentos Industriais Ltda

• MBS Indústria De Máquinas e Equipamentos Ltda. (Montemil)

• Plasmetal – Tecnologia Industrial Ltda

• Tecmaes Tecnologia de Máquinas Especiais Ltda

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!