Venezolanisches Regime hungert die Bevölkerung aus: Weitere USA Sanktionen

lebensmittelbeutel

Lebensmittelbeutel mit Inhalt : 2 Kilo Nudeln, 2 Kilo Maismehl, 2 Kilo Reis, 1 Kilo schwarze Bohnen, 1 Kilo Salz, 1 Liter Öl, 1 kleine Dose Sardinen und 1 kleine Dose Thunfisch (Foto: Latinapress)
Datum: 22. Mai 2019
Uhrzeit: 16:51 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die US-Behörden bereiten neue Sanktionen gegen das venezolanische Regime vor. Nach Angaben aus Washington richten sich die Sanktionen gegen „Militärs, hochrangige Beamte und private Auftragnehmer, die das vom Regime verwaltete Nahrungsmittelhilfe-Programm zum Waschen von Geldern verwendet haben“. Die genauen Maßnahmen werden in den kommenden Tagen bekannt gegeben. Im südamerikanischen Land Venezuela hält sich ein kriminelles Regime nur mit der Hilfe des Militärs der Macht. Venezuela ist ein Beispiel mehr für die geplatzten Träume von der Alternative zum „bösen Kapitalismus“. Linke/Kommunisten aller Länder gestehen sich das nur ungern ein und versuchen mit allen Mitteln, das absolute Chaos zu „verniedlichen“ oder sogar zu leugnen. Der durch und durch korrupte Linkspopulismus hat das einst reichste Land Lateinamerikas ausgeplündert und in den Ruin geführt, die Wirtschaft ist nicht mal mehr in der Lage, die eigene Bevölkerung zu ernähren. Wie Bestechung und Korruption in Venezuela funktionieren, hatte bereits Kolumbiens Ex-Präsident Juan Manuel Santos angeprangert.

Dass das venezolanische Regime humanitäre Hilfe als Waffe zur sozialen Kontrolle einsetzt und Gelder aus einem Nahrungsmittelhilfeprogramm auf Kosten des Leidens der Menschen der ölreichen Nation stiehlt, ist in Lateinamerika kein Geheimnis. Bereits im Juli 2018 prangerten diese Tatsache leitende Beamte aus Kolumbien, den Vereinigten Staaten, Mexiko und Panama in einer gemeinsamen Erklärung an.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Manuel

    fundstück aus dem schmuddelblatt junge welt von heute:

    USA hungern Venezuela aus

    habe eine meldung beim deutschen journalistenverband gemacht. dieses lügen ist unerträglich..teilt den artikel bitte.

    • 1.1
      noesfacil

      Na señor Manuel, da geben Sie sich mal keinen großen Hoffnungen hin. Das Verbreiten derartiger und noch weitaus schlimmerer Propagandalügen gehört hier in Alemania zum „guten“ LINKS-Grünen mainstream. Das kenne ich aus der online community des Berliner Tagesspiegels bestens. Wenn man dagegen angeht wird man vom Leiter der Tagesspiegel online Redaktion, vornehmlich einem gewissen, einschlägig bekannten, „linksgehalfterten Deutsch-Türken“ entweder zensiert oder gleich gesperrt. Also machen Sie sich mal wg. dem Journalistenverband keinerlei Hoffnungen, die sind allen von der gleichen miesen, linken Putin hörigen Propaganda- Sorte.
      noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!