Brasilien: Senat ebnet ausländischen Fluggesellschaften die Möglichkeit Inlandsflüge durchzuführen

gol

Gol ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Brasiliens (Foto: Latinapress)
Datum: 23. Mai 2019
Uhrzeit: 18:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nach jahrelangen Debatten hat der brasilianische Senat am Mittwoch (22.) einen Gesetzentwurf verabschiedet, der von ausländischen Kapitalgebern kontrollierten Fluggesellschaften die Durchführung von Inlandsflügen gestattet und ihnen damit Zugang zum größten Luftverkehrsmarkt in Lateinamerika eröffnet. Die neuen Regeln könnten den Wettbewerb auf dem konzentrierten Luftfahrtmarkt in Brasilien ankurbeln. Die Nationale Zivilluftfahrt-Agentur „ANAC“ erteilte am Mittwochnachmittag (Ortszeit) der spanischen „Air Europa“ bereits die erste vorläufige Genehmigung zur Gründung einer inländischen Tochtergesellschaft.

Die Aufhebung der Beschränkungen für Auslandsinvestitionen in Fluggesellschaften stand jahrelang auf der Tagesordnung, bevor der frühere Präsident Michel Temer im Dezember vergangenen Jahres eine vorübergehende Verordnung unterzeichnete. Ausländisches Eigentum/Kapital war bisher auf zwanzig Prozent beschränkt, wird nach Verabschiedung des Gesetzes dauerhaft auf bis zu einhundert Prozent ansteigen. Dies könnte laut ANAC den brasilianischen Markt erschüttern, der von drei Fluggesellschaften dominiert wird. Gol Linhas Aereas Inteligentes, LATAM Airlines Group und Azul SA kontrollieren 92 Prozent der Inlandsflüge.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!