Russland zieht Militärberater aus Venezuela ab

Datum: 03. Juni 2019
Uhrzeit: 21:05 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Russland hat uns mitgeteilt, dass es den größten Teil seines Militärs aus Venezuela abgezogen hat“, gab US-Präsident Donald Trump am Montag (3.) auf seinem Twitter-Account bekannt und bekräftigte, dass Diktator Maduro immer mehr isoliert wird.

Russland ist neben China Maduros wichtigster Verbündeter. In den letzten Tagen wurde bekannt, dass Moskau rund 1.000 Rostec-Berater – ein Unternehmen, das von Putins altem Freund Sergei Chemezov geführt wird – aus dem südamerikanischen Land abgezogen hat. Caracas ist demnach nicht mehr in der Lage, seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Hager

    Den größten Teil? Ein einziger ist zu viel, denn jeder russiche Soldat in Venezuela befindet sich illegal im Land und verletzt das Völkerrecht.

    Und die 800 bis 1000 von Putin bezahlten privaten Profimörder, die seit Jahresanfang mit normalen Passagiermaschinen eingeschleusst wurden… werden die auch abgezogen?

  2. 2
    ETTERICH

    Wer glaubt das Zitronenfalter Zitronen Falten……..das Zum Thema Berater….. Natürlich steht hier nicht Soldaten….
    Auf der Krim waren ja auch keine Russischen Soldaten…..
    Und das Maduro legal vom Volk gewählt wurde, können Sie nur aus Ihrem LINKEN Parteibuch haben aus welchem Sie offensichtlich seit diesem Jahr lesen können. Herzlichen Glückwunsch dazu, hoffentlich kommen auch bald die Grundrechenarten wie 1×1 dazu.

  3. 3
    Werner Scholz

    Es ist zu erwähnen, das die Wahlen Maduros manipuliert waren (Mehrfachidentitäten, Wahlurnen verschwunden und Einschüchterung der Wähler durch die colectivos). Das sind Tatsachen, die belegen – Maduros war nie demokratisch gewählt. Ich selbst war von 2006 bis 2017 in Venezuela, also live erlebt.

    • 3.1
      HansRambo

      Werner, ich war auch dabei und so sollte nicht vergessen werden, es gab dann noch reichlich andere Versprechungen! Neue Kühlschränke, neue Häuser, neue Boote, neue Aussenbordmotoren, Taxis, Motorräder, Clap Pakete ohne Ende. Alles geschenkt, jeder der Maduro wählt sollte schön leben ohne einen Finger grumm zu machen. Die lieben einfachen Leute, waren schon mal rasch auf Maduros Seite. Bis …. alles gelogen, raus kam.

      Saludos

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!