Costa Rica: Supermärkte verzichten auf Plastiktüten

plastik

Die Idee ist, dass jeder Kunde beim Einkaufen seine eigenen Taschen mitbringt, eine der von den Supermärkten verkauften Stofftaschen kauft oder Kartons verwendet (Foto: sinbolsasporfavor)
Datum: 20. Juni 2019
Uhrzeit: 10:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit dem Ziel die Umwelt positiv zu beeinflussen verzichten die wichtigsten Supermarktketten im zentralamerikanischen Land Costa Rica auf Plastiktüten. Bis 2025 hat der weltweit tätige US-amerikanischer Einzelhandelskonzern „Walmart“ zudem angekündigt, Einwegmaterial im Betrieb als auch bei der Verpackung seiner Eigenmarken zu reduzieren. Zu diesem Zweck wurde die Kampagne #SinBolsasPorFavor in den Warenhäusern „Masxmenos“, „MaxiPalí“, „Palí“ und „Walmart“ gestartet, um die Kunden hinsichtlich der Auswirkungen der Kunststoffverwendung und die Bedeutung des Recyclings zu sensibilisieren.

„Auto Mercado“ seinerseits wird bis Ende dieses Jahres aufhören, die Einkäufe der Kunden in Plastiktüten in allen seinen Filialen zu verpacken. Die Maßnahme wird derzeit in den Zweiggeschäften „Los Yoses“ und „Multiplaza Escazú“ schrittweise umgesetzt. Die Idee ist, dass jeder Kunde beim Einkaufen seine eigenen Taschen mitbringt, eine der von den Supermärkten angebotenen Stofftaschen kauft oder Kartons verwendet. Bei „Auto Mercado“ muss jeder Kunde, der Plastiktüten benötigt, für jede einzelne zwanzig Cent bezahlen. Das eingenommene Geld spendet das Unternehmen an die Organisation „MarViva“, die sich der Förderung der Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der marinen und küstennahen Ökosysteme im östlichen tropischen Pazifik durch Unterstützung der Prozesse der marinen Raumordnung einsetzt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!