Arbeitstreffen: Bundespräsident Maurer und Kolumbiens Präsident Duque in Bern

kolumbien

Präsident Iván Duque Márquez in Bern (Foto: presidencia)
Datum: 21. Juni 2019
Uhrzeit: 08:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bundespräsident Ueli Maurer hat am Donnerstag, 20. Juni 2019, den kolumbianischen Präsidenten Iván Duque zu einem Arbeitstreffen im Bernerhof empfangen. Zur Sprache kamen bilaterale Themen, unter anderem betreffend Wirtschaft, sowie die Lage in Kolumbien und in dessen Nachbarland Venezuela. Seitens der Schweiz nahm auch Staatssekretärin Pascale Baeriswyl (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) an dem Treffen teil. Der Bundespräsident und Präsident Duque würdigten die engen bilateralen Beziehungen beider Länder, die sich durch einen regen wirtschaftlichen Austausch und regelmäßige hochrangige Treffen auszeichnen. Ein stabiler rechtlicher Rahmen als Basis für noch intensivere Wirtschaftsbeziehungen ist vorhanden. Felder, die sich für eine weitere Vertiefung der Beziehungen anbieten, sind neben Handel und Investitionen auch Bildung und Forschung, wie Bundespräsident Maurer erklärte.

Kolumbien ist ein Schwerpunktland der Schweiz in den Bereichen wirtschaftliche Zusammenarbeit, humanitäre Hilfe und Friedensförderung. Am Donnerstag kam insbesondere auch der Friedensprozess in Kolumbien zur Sprache. Die Schweiz hat die Verhandlungen mit den FARC, die 2016 zu einem Friedensabkommen führten, eng begleitet und bekräftigte ihren Willen, Kolumbien in der Phase der Umsetzung des Abkommens zu unterstützen. Beide Seiten tauschten sich zudem aus über die schwierige humanitäre Lage in Venezuela. In Kolumbien leben heute rund 1,4 Millionen Flüchtlinge aus dem Nachbarland. Mit Blick auf diese Krise leistet die Schweiz zusätzlich zum Programm, das intern Vertriebene in Kolumbien unterstützt, humanitäre Hilfe in der Größenordnung von fünf bis sechs Millionen Franken pro Jahr.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!