Event in Köln: Venezolanische Diaspora

flucht

In Venezuela hält die größte Fluchtbewegung in der modernen Geschichte Lateinamerikas an (Foto: UNHCR)
Datum: 03. Juli 2019
Uhrzeit: 08:00 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Freitag, den 05. Juli findet in Köln ein Treffen der venezolanischen Diaspora in Deutschland statt. Das Ziel dieser Veranstaltung ist, sich über die aktuelle Situation der Venezolaner und die weltweiten Migrationsbewegungen der Venezolaner zu informieren sowie ein allgemeiner Austausch über diesbezügliche Schwierigkeiten und Herausforderungen für venezolanische Migranten in Deutschland. Nach den neuesten Angaben von ACNUR haben bisher weltweit mehr als vier Millionen Venezolaner Asyl und Zuflucht gesucht. Deutschland ist davon nicht ausgenommen. Anträge von Venezolanern um Asyl und Zuflucht sind zurzeit nach Syrien an zweiter Stelle in Europa, und dieser Trend nimmt stetig zu. Venezolaner, die bereits in Deutschland leben und arbeiten, waren auf diese wachsende Präsenz ihrer Landsleute und die damit verbundenen Herausforderungen nicht vorbereitet. Während obiger Veranstaltung will man in Workshops versuchen, Antworten zu verschiedenen diesbezüglichen Fragen zu finden, wie z.B.

Die Möglichkeit sich in Verbänden und Interessengruppen zu organisieren, um so Informationen und Unterstützung für Venezolaner, die nach Deutschland kommen, anzubieten

Gründung von Netzwerken für psychologische, soziale und sprachliche Unterstützung, damit diese Neuankömmlinge sich schnellstmöglich integrieren.

Die Verbesserung der Sammlung und Transport von humanitärer Hilfe für Venezuela

Was sollten Venezolaner von Deutschland lernen, um bei einem Wiederaufbau von Venezuela helfen zu können.

Auf dieser Veranstaltung werden die Teilnehmer unter der Leitung von Prof. Tomás Páez, Soziologe und Kenner der venezolanischen Diaspora im Ausland sowie von Maria Gabriela Trompetero und Barbara Montoya, Experten in der Studie der venezolanischen Diaspora in verschiedenen Ländern, begleitet. Diese Spezialisten werden die Diskussion leiten und Ergebnisse sammeln. Im Anschluss an die Veranstaltung findet anlässlich des 208. Jahrestages der Unabhängigkeit Venezuelas ein Empfang statt. Diesem wohnen auch Herr Otto Gebauer, persönlicher Vertreter des Interimspräsidenten der Bolivarischen Republik Venezuela Juan Guaidó und Dr. Erik Becker Becker, ehemaliger Botschafter von Venezuela in Deutschland bei.

Die eingetragenen Vereine PAHVA e.V. und Venezuela in Bayern e.V sowie der Gruppe Berlin Venezuela und Einheit für Venezuela, haben diese Veranstaltung organisiert, und laden Sie herzlich ein, an dieser Teilzunehmen.

Datum: 05.07.2019

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort: Park Inn by Radisson Köln City West. Innere Kanalstraße .15, 50823 Köln

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Sehr schade, dass wird interessant!
    Kann leider aus zeitlichen/beruflichen Gründen nicht nach Köln fahren.
    noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!