Falsche Ferraris und Lamborghini: Polizei nimmt Produktpiraten fest

form

Während der Operation beschlagnahmte die Polizei acht Nachbauten von "teilmontierten" Autos (Fotos: PoliciaZivilSantaCatarina)
Datum: 17. Juli 2019
Uhrzeit: 07:28 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Zivilpolizei im brasilianischen Itajai (Großstadt im Bundesstaat Santa Catarina) hat am Montag (15.) eine geheime Werkstatt ausgehoben, in der Fälschungen von teuren italienischen Sportwagen wie Ferrari und Lamborghini gebaut wurden. Acht teilweise fertiggestellte Autos stellten die Ermittler sicher. Jedes der Fahrzeug wurde zwischen 47.000 und 60.000 US-Dollar verkauft, der Preis der Originale schwankt zwischen 396.000 und 793.000 US-Dollar. Die Kopien wurden auf Kundenwunsch montiert und der Verkauf über die sozialen Netzwerken angepriesen.

Während der Operation beschlagnahmte die Polizei acht Nachbauten von „teilmontierten“ Autos, sowie Fahrgestelle, Formen, Glasfaser und Werkzeuge, die für die „heimliche Herstellung von Luxusautos“ verwendet wurden. Die Fabrikbesitzer, Vater und Sohn, wurden festgenommen und werden sich für die Verletzung von Markenrechten verantworten müssen. Der Razzia ging die Kontaktaufnahme von Vertretern der Firmen mit der Zivilpolizei von Santa Catarina voraus, da ihnen die Angebote im Netz aufgefallen waren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!