Frankreich: Auflagenabkommen zwischen der EU und dem Mercosur – Update

merco

Der brasilianische Außenminister Ernesto Araújo und der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian unterstrichen die Bedeutung des am 28. November unterzeichneten Freihandelsabkommens zwischen dem Mercosur und der Europäischen Union (Foto: Marcelo Camargo/Agência Brasil)
Datum: 31. Juli 2019
Uhrzeit: 10:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian hat die Unterzeichnung des Abkommens zwischen der Europäischen Union und dem Mercosur (Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay) von der Annahme des Pariser Umweltschutzabkommens abhängig gemacht. Le Drian sagte in einer Pressekonferenz in Brasília mit dem brasilianischen Außenminister Ernesto Araújo, Frankreich werde die Ratifizierung an drei Bedingungen knüpfen: die Umsetzung des Pariser Übereinkommens über den Klimawandel, die Achtung der französischen Umwelt- und Gesundheitsstandards und den Schutz ihrer Landwirte in sensiblen Sektoren.

Laut Le Drian müssen diese drei Bedingungen berücksichtigt werden, bevor der Kongress seines Landes das im letzten Monat von der Europäischen Union und dem „Gemeinsamen Markt Südamerikas“ unterzeichnete Abkommen ratifiziert. „Wir werden einige Zeit in Anspruch nehmen, um eine eigene nationale, vollständige, unabhängige und transparente Bewertung des Abkommens vorzunehmen, anhand derer wir dann die Position der französischen Behörden dazu festlegen können“, so La Drian.

Update, 31. Juli

Präsident Jair Messias Bolsonaro hat ein Treffen mit Jean-Yves Le Drian abgesagt. Als Grund nannte er einen „dringenden Termin beim Friseur“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!