Reisewarnungen: Spannungen zwischen den USA und Uruguay nehmen zu

uruguay

Laut einer aktuellen Studie ist Montevideo die lebenswerteste Stadt, in Lateinamerika (Foto: Ministerio)
Datum: 06. August 2019
Uhrzeit: 11:29 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wegen Zunahme der Kriminalität im südamerikanischen Land Uruguay hat die Regierung der Vereinigten Staaten eine Reisewarnung für ihre Bürger ausgesprochen. In einer klaren Antwort auf diese Resolution hat die Regierung von Tabaré Vázquez an diesem Montag (5.) dasselbe getan und die Uruguayer davor gewarnt, „angesichts zunehmender wahlloser Gewalt“ extreme Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Washington wechselte damit von Level 1 (normale Vorsichtsmaßnahmen) zu Level 2, in dem es seine Landsleute auffordert, „wegen der Kriminalität größere Vorsicht walten zu lassen“. „Das Außenministerium der Vereinigten Staaten hat keine größere Verantwortung als die Sicherheit der US-Bürger im Ausland. Wir verpflichten uns, den US-Bürgern klare, zeitnahe und zuverlässige Informationen über jedes Land der Welt zu geben, damit sie diese wahrnehmen können“, hieß es in der Erklärung.

„Gewalttaten wie Mord, bewaffneter Raub, Carjacking und Diebstähle haben im ganzen Land zugenommen und treten in von Mitarbeitern der Botschaft frequentierten städtischen Gebieten auf. Kriminelle reisen in der Regel zu zweit auf Motorrädern, um sich ihren Opfern zu nähern und fordern mit einer Waffe die Herausgabe persönlicher Gegenstände. Die Angriffe bewaffneter Krimineller zielen auch auf Supermärkte, Restaurants, Finanzzentren und kleine Unternehmen, in denen unschuldige Menschen leben“.

Die Regierung der Vereinigten Staaten hat auch eine Liste der Stadtteile von Montevideo erstellt, von deren Reisen abgeraten wird. Dies sind: Bella Italia, Borro, Casavalle, Casabó, Cerro, Cerro Norte, Hipódromo, La Teja, Marconi, Malvín Norte, Tres Ombúes und Villa Española. Im Jahr 2018 verzeichnete Uruguay (3,4 Millionen Einwohner) eine Rekordzahl von Tötungsdelikten (381), 35 Prozent mehr als im Jahr 2017. Die öffentliche Sicherheit ist eines der Hauptthemen des Präsidentschaftswahlkampfs im Oktober.

Uruguays Antwort

„An diesem Wochenende wurden in Ohio und El Paso mindestens 31 Menschen getötet. Das Außenministerium warnt in die USA reisende Landsleute und fordert Vorsichtsmaßnahmen angesichts zunehmender wahlloser Gewalt, vor allem wegen Hassverbrechen – einschließlich Rassismus und Diskriminierung – die das Leben von mehr als 250 Menschen in den ersten sieben Monaten dieses Jahres forderten“, so das uruguayische Außenministerium in einer Erklärung. „Da es den Behörden nicht möglich ist diese Situationen zu verhindern, was unter anderem auf den wahllosen Besitz von Schusswaffen durch die Bevölkerung zurückzuführen ist, wird insbesondere empfohlen Orte zu meiden, an denen eine große Konzentration von Menschen vorkommt (Themenparks, Einkaufszentren. Kunstfestivals, religiöse Aktivitäten, gastronomische Messen und jede Art kultureller Massenveranstaltungen). Insbesondere wird empfohlen, nicht mit Minderjährigen an diese Orte zu reisen“, fügt das Ministerium hinzu. Die uruguayischen Behörden warnten, dass laut dem „Ceoworld Magazine-Index 2019“ unter anderem Detroit (Michigan), Baltimore (Maryland) und Albuquerque (New Mexico) die am wenigsten empfehlenswerten Orte sind.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Hager

    Uruguay verkommt in unglaublicher Geschwindigkeit, natürlich auch wieder dank einer linken xx. . Deren „Antwort“ ist geprägt von dem üblichen unverschämten Zynismus, wie man ihn von Sozis an der Macht gewohnt ist, egal aus welchem teil der Erde.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!