Lateinamerika: First Ladys gründen soziale Allianz

first

"Primera Damas" von Lateinamerika (Fotos: ALMA)
Datum: 08. August 2019
Uhrzeit: 11:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die First Ladys aus dreizehn lateinamerikanischen Ländern (Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Honduras, Panama, Paraguay, Peru und der Dominikanischen Republik) haben am Mittwoch (7.) an einem innovativen virtuellen Gipfel in der paraguayischen Hauptstadt Asunción teilgenommen. Die „Alianza de Primeras Damas“ (ALMA) hat sich dazu verpflichtet, die UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen.

Die Initiative entstand während der Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York und erblickte nun das Licht der Welt. Die „ALMA“ will sich für alle Kinder, Ureinwohner, Frauen, Menschen mit Behinderungen und ältere Erwachsene einsetzen und mithilfe von Technologie und der nun gegründeten Allianz Wege verkürzen und Kosten senken. Während ihrer Eröffnungsrede erklärte Silvana Abdo (Primera Dama Paraguay), dass alle teilnehmenden First Ladys von dem gemeinsamen Wunsch motiviert sind, ihre Kräfte zu bündeln und sich dem Kreuzzug der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung anzuschließen. Dadurch sollen Behörden der jeweiligen Staaten in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Bildung unterstützt werden. Strategien und Maßnahmen sollen den Grad an Autonomie und Selbstbestimmung im Leben von Menschen oder Gemeinschaften erhöhen und es ihnen ermöglichen, ihre Interessen eigenmächtig, selbstverantwortlich und selbstbestimmt zu vertreten.

„Dies ist eine kollektive Anstrengung. Daher laden wir spezialisierte Organisationen und Agenturen ein, uns zu begleiten, um Projekte und Aktivitäten durchzuführen, die in den Ländern der Region in Übereinstimmung mit den Prioritäten, Interessen und Einheiten jedes Mitglieds durchgeführt werden können“, so Abdo. Sie betonte auch, dass Paraguay davon überzeugt ist, dass Bildung, Innovation und Kreativität in direktem Zusammenhang mit der Entwicklung stehen. Das virtuelle Treffen wird als „der Beginn einer neuen Phase mit einer gemeinsame Route“ bezeichnet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten