Venezuela: Interimspräsident Guaido warnt vor Auflösung des Parlaments – Update

vene

Juan Guaidó ist der Interimspräsident von Venezuela (Foto: Guaidó)
Datum: 12. August 2019
Uhrzeit: 09:46 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Interimspräsident Juan Guaidó hat am Sonntag (11.) davor gewarnt, dass die Regierung von Nicolás Maduro am Montag versuchen wird das von der Opposition kontrollierte Parlament aufzulösen. „Das Regime beabsichtigt, die vom Volk gewählte Nationalversammlung illegal zu schließen“, verurteilte Guaidó das geplante Vorhaben in einem auf seinem Twitter-Account veröffentlichten Video.

„Sie beabsichtigen illegale Parlamentswahlen abzuhalten und Abgeordnete massenhaft zu vertreiben“, fügte er hinzu. Nach seinen Worten will das Maduro-Regime damit „die einzige auf der Welt anerkannte legitime Macht beseitigen“.

Update

„Nichts und niemand wird uns aufhalten. Juanito, wenn Du Angst hast, kaufe Dir einen Hund“, so Diosdado Cabello, Präsident der Nationalen Verfassungsgebenden Versammlung, am Montagmorgen.

Update, 13. August

Laut Diosdado Cabello werden Parlamentswahlen „früher stattfinden, als die Opposition sich das vorstellt“. Auf Ersuchen des Obersten Gerichtshofs hob das Regime die Immunität gegen die Abgeordneten José Guerra, Tomás Guanipa, Juan Pablo García und Rafael Guzmán auf. José Guerra und Tomás Guanipa von der Partei „Primero Justicia“, sowie Juan Pablo García von „Vente Venezuela“, sollen auf Antrag von Generalstaatsanwalts Tarek William Saab des Hochverrats angeklagt werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Auch genau das wird, durch die Maduro Diktatur initiiert passieren und nichts und niemand wird das aufhalten können und wollen.
    Auch das blondierte Großmaul aus den Norden nicht.
    Mich wundert schon lange, dass Derartiges nicht schon längst geschehen ist.
    noesfacil

  2. 2
    noesfacil

    Hoffe im Übrigen sehr, dass es irgendwann gelingen möge, diesem „feinen Herrn Cabello“ sein großspuriges, ungewaschenes Schandmundwerk so zu stopfen, auf das ihm die „dummdreisten Sprüche“ endgültig im Halse stecken bleiben.
    Bis dahin bleibt es leider auch weiterhin,
    noesfacil

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten