Venezuela: Diktator Maduro vergleicht Trump mit Hitler

depp

Diktator Maduro ist Lateinamerikas größter politischer Versager (Foto: Archiv)
Datum: 17. August 2019
Uhrzeit: 13:27 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Diktator Nicolas Maduro hat seinem amerikanischen Amtskollegen Donald Trump am Freitag (16.) vorgeworfen, die südamerikanische Nation „zu verfolgen und zu blockieren“, so wie es „Hitler mit dem jüdischen Volk“ getan hat. „Sie tun uns an, was die Nazis den Völkern Europas in den 1940er Jahren angetan haben, was die Nazis dem jüdischen Volk angetan haben. So bezeichne ich es: Donald Trump macht mit Venezuela das, was Hitler mit dem jüdischen Volk gemacht hat – es verfolgen, töten, blockieren“, so Maduro.

In den letzten Jahren haben mehr als vier Millionen Venezolaner das Land aufgrund der humanitären Krise verlassen. Die Vereinten Nationen haben gewarnt, dass bis Ende 2019 mehr als fünf Millionen ihr Heimatland verlassen könnten, wenn sich der Trend fortsetzt. Ebenso benötigen 7 Millionen Menschen humanitäre Hilfe, was 25 Prozent der Bevölkerung entspricht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Bono

    Ach Mauro, stutz deine Rotzbremse und mach dir einen Seitenscheitel. Grüßen wie Adolf kannst du ja schon!

    • 1.1
      Bono

      Maduro natürlich

    • 1.2
      noesfacil

      Es ist immer wieder bezeichnend, wie die übelsten Despoten und Demagogen, sich über Ihresgleichen beschweren und dabei völlig blind für ihr eigenes Spiegelabbild sind.
      Gilt nicht nur für den Trottel Maduro.
      noesfacil

  2. 2
    Manfred

    Oh Bono wie Du doch RECHT hast!!

  3. 3
    Peter Hager

    Die Jüdische Gemeinde von Caracas sollte dazu vielleicht Stellung beziehen. Auch wenn, oder gerade weil, deren Mitglieder überwiegend das Land verlassen haben, schon zur Zeit des unseligen Chávez.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!