„Statkraft“ will Kapazität in Brasilien vervierfachen

wind

Das norwegische Unternehmen betreibt 22 Anlagen in Brasilien mit einer Gesamtleistung von 450 Megawatt (Foto: Latinapress)
Datum: 05. September 2019
Uhrzeit: 08:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das norwegische Elektrizitätsunternehmen „Statkraft“ will das Potenzial Brasiliens zur Erzeugung erneuerbarer Energien nutzen, um seine installierte Kapazität im lateinamerikanischen Land in den nächsten fünf Jahren zu vervierfachen. Der Ausbau muss mit möglichen Akquisitionen, der Teilnahme an staatlichen Auktionen für neue Energieunternehmen und Vertragsverhandlungen auf dem freien Strommarkt erfolgen, auf dem Großkunden und Industrien direkt von Generatoren und Händlern beliefert werden.

„Das Unternehmen strebt nach einer gewissen Größe in den Märkten die es für potenziell hält und in diesem Zusammenhang würde ich sagen, dass sich Brasilien von anderen Ländern abhebt. Es verfügt über eine erstklassige Wind- und Solarressource und ist ein Markt, der sich im Prozess der Liberalisierung befindet“, erklärte der Präsident der brasilianischen Einheit „Statkraft Renewable Energy“, Fernando de Lapuerta, gegenüber „Reuters“. Das norwegische Unternehmen betreibt 22 Anlagen in Brasilien mit einer Gesamtleistung von 450 Megawatt, verteilt auf 130 Megawatt Windkraft und den Rest auf kleine und mittlere Wasserkraftwerke.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!