Venezuela: Inflation erreicht im August 65,2 Prozent

inflation

Die Preise im südamerikanischen Land Venezuela sind völlig außer Kontrolle (Foto: Archiv)
Datum: 06. September 2019
Uhrzeit: 08:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Preise im südamerikanischen Land Venezuela sind völlig außer Kontrolle und stiegen im August um 65,2 Prozent an. Dies geht aus Schätzungen der von der Opposition kontrollierten Nationalversammlung hervor, die eine jährliche Variation der Inflation von 135.379,8 Prozent ergab. Nach Angaben des Parlaments, das die Preismessung aufgrund des Mangels an offiziellen Daten durchführt, lag die Inflationsrate im Juli bei 33,8 Prozent.

„Wir sind zu einem Anstieg der Preise von über 50 Prozent zurückgekehrt“, so der Abgeordnete Angel Alvarado, Mitglied der Finanzkommission. Die Beschleunigung des achten Monats 2019 ist nach seinen Worten auf die Abwertung der Landeswährung und den Anstieg der Staatsausgaben zurückzuführen. „Venezolaner, die einen Mindestlohn verdienen, können kaum zwei Prozent des Basiskorbs kaufen“, fügte der Parlamentarier hinzu. Das monatliche Mindestgehalt beträgt umgerechnet etwa 2,7 US-Dollar. Die Zentralbank von Venezuela legte im Mai Wirtschaftsindikatoren vor – nachdem sie dies fast vier Jahre lang nicht getan hatte – und räumte ein, dass die OPEC-Nation an einer Hyperinflation leide. Der letzte offizielle Bericht vom April zeigte eine monatliche Steigerung von 33,8 Prozent.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!