„Aquário Urbano“: Guinness-Rekord für Graffiti in São Paulo

saopaulo

Das Projekt, das vier Blöcke der Region einnehmen wird, zieht bereits die Aufmerksamkeit derjenigen auf sich, die dort durchreisen (Foto: Rovena Rosa/Agência Brasil)
Datum: 01. Oktober 2019
Uhrzeit: 23:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein riesiger in leuchtende Farben getauchter Oktopus ziert eines der Gebäude in Aquário Urbano im brasilianischen São Paulo. Insgesamt werden auf 15 Gebäuden mehr als
10.000 Quadratmeter Graffiti angebracht. Die Arbeit wurde von dem Künstler Felipe Yung „Flip“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturproduzenten Kleber Pagú realisiert. Das Werk, das bereits sechs Giebel (Seitenwände der Gebäude) einnimmt, begann an den Fassaden eines Grundstücks an der Ecke Rua Major Sertório und Rua Bento Freitas, in der Innenstadt von São Paulo. Ziel ist es, den Guinness-Rekord für das größte Wandbild der Welt zu brechen und auch vor Umweltproblemen zu warnen.

„Das Aquário Urbano ist in einige Themen unterteilt, wir designen einen Raum. Dies ist eine der wichtigsten Kreuzungen in der Innenstadt von São Paulo, in der Nähe von Gebäuden wie Copam, Hilton, Italien. Wenn wir also eine Kunstinstallation in diesem Verhältnis machen – die die größte Open-Air-Kunst der Welt ist – müssen wir das gesamte Werk berücksichtigen und was wir über die Ästhetik hinaus sagen wollen: hier geht es um die globale Erwärmung und den übertriebenen Konsum“, betont Pagú.

Nach seinen Worten handelt es sich bei den Arbeiten um ein unabhängiges Projekt, das 2017 begann. Nachdem das Gebiet festgelegt war, bat er um die Genehmigung, die kostenlos erteilt wurde. Unterstützung kam von verschiedenen Herstellern von Farben, die mehr als 120.000 US-Dollar an Anstrichstoffen gespendet haben. Das Projekt, das vier Blöcke der Region einnehmen wird, zieht bereits die Aufmerksamkeit derjenigen auf sich, die dort durchreisen. „Die Stadt betäubt uns und die Kunst lässt uns anhalten, genau wie ich hier an der Ecke angehalten und fotografiert habe. Ich bin wirklich überrascht von der Größe der Arbeit, den gewählten Farben und ich denke, São Paulo muss so sein“, freut sich Projektberater Gustavo Vanderlei.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!