Chile: Erster Elektrokorridor in Lateinamerika eingeweiht

elektro

Präsident Sebastián Piñera weihte am Dienstag das erste lateinamerikanische Terminal ausschließlich für Elektrobusse ein (Foto: .presidencia)
Datum: 16. Oktober 2019
Uhrzeit: 10:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Enel X, Metbus und BYD haben den ersten Elektrokorridor in Lateinamerika eingeweiht. Mit diesem nachhaltigen integralen Verkehrssystem, in dem zu einhundert Prozent nur Elektrobusse verkehren, wird Chile zum führenden Land für Elektromobilität in der Region. An der Veranstaltung nahm Präsident Sebastián Piñera teil, der eine elektrische Bustour durch den Elektrokorridor unternahm und einige der von Enel X gebauten technisch hochwertigen Haltestellen inspizierte. Das Peñalolén-Terminal mit Photovoltaik-Modulen kann 138 Elektrobusse mit einer Ladezeit von drei Stunden mit Energie versorgen.

Das Projekt sieht die Einrichtung von vierzig Bushaltestellen vor, die eine Reihe neuer Dienstleistungen für die Nutzer anbieten, darunter LED-Beleuchtung, Fahrradabstellplätze, Informationsbildschirme, USB-Ports und vieles mehr. Paolo Pallotti, General Manager von Enel Chile, hob die Integration von 285 Elektrobussen in das öffentliche Verkehrssystem als Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Privatpersonen und Behörden hervor und positionierte Chile als Referenz für Elektromobilität in Lateinamerika.

„Heute gehen wir einen Schritt weiter und eröffnen den ersten nachhaltigen Elektrokorridor in der Region, in dem nur Elektrobusse verkehren werden. Dies motiviert uns den Übergang des Landes zu einer saubereren Energiematrix weiter zu unterstützen, die dazu beiträgt, so wichtige Herausforderungen wie das Reduzieren der Verschmutzung unserer Städte zu lösen“, so Pallotti. Die Busse kommen rund 660.000 Menschen aus den Stadtteilen Maipú, Estación Central, Santiago, Ñuñoa, Peñalolén, Pudahuel, Cerro Navia, Quinta Norma und Lo Prado zugute und reduzieren die Schadstoff-Emissionen von Santiago de Chile in einer Höhe, die der von mehr als 9.400 konventionellen Autos entspricht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!