Saudi Arabien investiert zehn Milliarden US-Dollar in Brasilien

geld

Treffen mit seiner königlichen Hoheit, Mohammed bin Salman, Kronprinz des Königreichs Saudi-Arabien (Foto: planalto)
Datum: 30. Oktober 2019
Uhrzeit: 17:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Staatsfonds von Saudi-Arabien wird zehn Milliarden US-Dollar in Brasilien investieren und plant das Land als Tor zum Rest Lateinamerikas zu nutzen. Der Public Investment Fund ist der Staatsfonds von Saudi-Arabien. Es gehört zu den größten Staatsfonds der Welt mit einem geschätzten Gesamtvermögen von 320 Milliarden US-Dollar. Es wurde zum Zweck der Geldanlage im Auftrag der Regierung von Saudi-Arabien gegründet.

Die Ankündigung erfolgte nach dem Treffen des saudischen Kronprinzen und des brasilianischen Präsidenten am Dienstag. Das Staatsoberhaupt bereist den Nahen Osten um die Investitionen zu fördern und die Exporte des südamerikanischen Riesen zu steigern. Bolsonaro traf sich mit Bin Salman im Ritz-Carlton Hotel, wo der Staatsfonds diese Woche einen Investitionsgipfel organisiert. Das Ziel des Fonds ist es, die Ölabhängigkeit der Wirtschaft des Königreichs zu verringern.

Die Saudis zeigen unter anderem großes Interesse am Bau einer 966 Kilometer langen Eisenbahnlinie vom landwirtschaftlichen Zentrum von Mato Grosso nach Pará im hohen Norden des Landes. Das Infrastrukturprojekt wird voraussichtlich rund drei Milliarden US-Dollar kosten .

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!